Fortnite: Battle Royale - Update 3.4.0: Die Lenkrakete ist da, so funktioniert sie

In Fortnite: Battle Royale hält die Lenkrakete Einzug und damit ein vollkommen neuer Waffentyp. Wir haben die Patch Notes zum Update 3.4.0 durchwühlt und verraten euch, wie die Fernsteuerung funktioniert.

von Hannes Rossow,
29.03.2018 14:15 Uhr

Die Lenkrakete könnte in Fortnite: Battle Royale für reichlich Trubel sorgen.Die Lenkrakete könnte in Fortnite: Battle Royale für reichlich Trubel sorgen.

Heute, am 29. März, wird das neue Fortnite-Update 3.4.0 auf die Server gespielt. Und das bedeutet wieder jede Menge Bugs, die ausgemerzt werden und zahlreiche kleinere Anpassungen. In dieser Woche ist aber eine Neuerung ganz besonders interessant, denn mit der Ferngelenkten Rakete hält ein neuer Waffentyp Einzug in Fortnite: Battle Royale.

Die Patch Notes zum Update sind mittlerweile erschienen und wir wissen nun, wie die Lenkrakete funktioniert, wie viel Schaden sie macht und ob sie wirklich derart overpowered ist, wie von manchen Spielern befürchtet.

Ändert die Lenkrakete das Endgame?

Die neue Lenkrakete wird wie ein ganz normaler Waffendrop behandelt und kann entweder in Epischer oder Legendärer Ausführung in Schatztruhen oder Vorratslieferungen gefunden werden. Schadenswerte und Statistiken seht ihr hier:

  • Schaden an Spielern: Episch - 105; Legendär - 110
  • Schaden an der Umgebung: 1.000
  • Gesamtdauer: 18 Sekunden
  • Dauer zwischen Schüssen: 3,13 Sekunden
  • Raketengeschwindigkeit: 1.300 Einheiten pro Sekunde
  • Raketenkondition: 100

Damit dürfte klar sein, dass die Lenkrakete vor allem dazu dienen soll, Festungen feindlicher Spieler gezielt einzureißen und damit das Endgame weniger zerfahren zu machen. Doch so stark die Rakete auch ist, so gefährlich ist es auch, sie einzusetzen.

Sobald wir die Rakete abfeuern, wechselt die Perspektive nämlich in den Lenkmodus und wir steuern die Rakete direkt. In dieser Zeit können wir unseren Charakter nicht bewegen und sind somit schutzlos. Entweder sollten wir also gut versteckt sein oder eben nicht allzu weit von der feindlichen Festung entfernt.

Außerdem bewegt sich die Rakete etwas langsamer als die Raketen anderer Explosivwaffen. Dafür können wir die Fernsteuerung der Lenkrakete aber auch jederzeit abbrechen und sie damit einfach geradeaus weiterfliegen lassen.

Zu stark ist die Lenkrakete also nicht, aber sie kann wohl einen entscheidenden Einfluss darauf nehmen, wie Fortnite: Battle Royale-Matches in ihren letzten Minuten ablaufen. Und das ist ja nur zu begrüßen.

Neuer Fortnite-Modus Scharfschützen-Gefecht 2.0

  • Jagdgewehr und Armbrust wurden hinzugefügt.
  • Revolver wurde entfernt.
  • Es gibt kein zu Boden gehen mehr. Zu Boden gegangene Spieler werden sofort eliminiert.
  • Legendäre Waffen können nur in Vorratslieferungen gefunden werden.
  • Epische Waffen können nur in Schatztruhen gefunden werden.
  • Gefundene Menge schwerer Munition:
    Boden: 6
    Truhen: 6
    Munitionskisten: 12
    Vorratslieferungen: 18
    Llamas: 90

Kein 30 FPS-Modus mehr auf PS4 & Xbox One

Wer aufgrund der bessere Performance immer auf den 30 FPS-Modus von Fortnite: Battle Royale ausgewichen ist, hat diese Möglichkeit nun nicht mehr. Der 60 FPS-Modus wurde offenbar derart umfangreich verbessert, dass es keine Notwendigkeit mehr gäbe, mit 30 Bildern pro Sekunde zu spielen.

Kommentar der Entwickler:

"Bei V.3.4 haben wir einige bedeutende Grafikkarten-Optimierungen vorgenommen, was die Auflösung im 60-Bilder/Sek.-Modus beinhaltet, und denken nun, dass es kaum Gründe gibt, im 30-Bilder/Sek.-Modus zu spielen."

Alle Patch Notes zum Fortnite-Update 3.4.0 findet ihr auf der offiziellen Homepage von Epic Games! Dies betrifft sowohl die Battle Royale- als auch die Rette die Welt-Patch Notes.


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen