FIFA 21: Fußball-Profi heißt ab sofort Goku, wie der Held aus Dragon Ball Z

Joan Román ist Fußballer und offenbar Fan der Anime-Serie Dragon Ball Z. Denn er änderte seinen Namen auf Goku ab, den Helden des Anime.

von Andreas Bertits,
13.10.2020 16:15 Uhr

Ein Fußball-Profi änderte seinen Namen auf Goku aus Dragonball Z. Ein Fußball-Profi änderte seinen Namen auf Goku aus Dragonball Z.

Joan Ángel Román Ollé ist ein 27-jähriger, spanischer Profi-Fußballspieler, der für Manchester City und den FC Barcelona spielte und auch in FIFA 21 auftaucht. Aktuell tritt er für den polnischen Zweitligisten Miedz Legnica gegen das Leder. Neben seiner Leidenschaft für Fußball ist er aber auch Anime-Fan.

Fußballer heißt jetzt wie Anime-Figur: Seine Liebe zu Anime merkt man daran, dass er seinen Namen offiziell in Goku geändert hat, der Hauptfigur aus der Anime-Serie Dragon Ball Z. Ob sich das auch in FIFA 21 widerspiegelt? Da wäre ja dann ein Namens-Update fällig.

Richtig gelesen, er hat seinen Namen tatsächlich offiziell in den einer Zeichentrick-Figur ändern lassen. Und er ist sogar sehr glücklich damit. Denn der Fußballer erklärt gegenüber der spanischen Sportseite ElDesmarque:

"Ich bin Joan dankbar für all das, was ich erlebt habe und für all die positiven Dinge, die er mir überlassen hat, aber von nun an bin ich Goku. Ich habe mich für diesen Namen entschieden, da ich mich mit all dem identifiziere, wofür er steht: Beharrlichkeit, Empathie, das "Über-sich-selbst-hinaus-wachsen" und Positivität. Ich bitte nur darum, dass ihr diese Entscheidung respektiert."

Link zum Instagram-Inhalt

Fußballer kommt seinem Kindheitshelden immer näher

Der Name eines Helden: Joan Román hat sich mit dieser Namensänderung einen Kindheitstraum erfüllt. Denn für ihn war Son Goku immer ein Vorbild und ein Held. Er wollte immer so sein, wie die Anime-Figur. Nun kommt er dem ein Stück weit näher, indem er offiziell den Namen Goku angenommen hat.

Er möchte von nun an tatsächlich auch Goku genannt werden und tritt überall unter diesem Namen auf. Eventuell erhofft er sich davon auch einen Motivationsschub, um wieder bei größeren Vereinen Fußball spielen zu können, nachdem es in der jüngsten Vergangenheit für ihn nicht ganz so gut lief.

Würdet ihr euren Namen auch auf den eures Kindheitshelden ändern lassen? Captain Future oder Batman hätten doch was…

zu den Kommentaren (16)

Kommentare(16)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.