Ghostrunner für PS5 & Xbox Series X ist Cyberpunk auf Speed

Ghostrunner sieht richtig gut aus und könnte die verlängerte Wartezeit auf das Action-RPG Cyberpunk 2077 verkürzen. Wir stellen euch den Slasher kurz vor.

von Andreas Bertits,
31.10.2020 11:00 Uhr

Ghostrunner könnte die Wartezeit auf Cyberpunk 2077 verkürzen. Ghostrunner könnte die Wartezeit auf Cyberpunk 2077 verkürzen.

Genre: Action Entwickler: One More Level, 3D Realms, Slipgate Ironworks Plattform: PS4, Xbox One, PC - Versionen für Switch (November), PS5 und Xbox Series X/S (2021) folgen Release: 27. Oktober 2020

Darum geht's: Ghostrunner versetzt euch in eine düstere, dystopische Stadt. Diese wird von Mara, der Schlüsselmeisterin, mit eiserner Hand regiert. Mara lebt in einem hohen Turm, der extrem gut bewacht ist. Da die Rohstoffe in der Stadt langsam zur Neige gehen, bricht Chaos aus ihr macht euch auf, den Turm zu erklimmen, um Mara das Handwerk zu legen und für eine bessere Zukunft zu sorgen.

Was macht Ghostrunner so besonders?

Das steckt im Spiel: Gespielt wird aus der Ego-Ansicht. Ihr rennt und springt durch die Levels, aus denen der Turm besteht und stellt euch dabei den vielen Feinden entgegen. Dazu nutzt ihr ein Katana, um die Gegner im Nahkampf zu besiegen. All das greift nahtlos und sehr schnell ineinander über. Ghostrunner erinnert deshalb etwas an ein Parcours-Spiel mit schnellen Actioneinlagen und Kämpfen. In den Gefechten müsst ihr darauf achten, möglichst One-Hit-Kills zu erzielen. Denn so besiegt ihr die Feinde schnell und könnt sofort weiterspurten.

1:19

Seid schnell! Schnelligkeit ist in Ghostrunner das A und O. Ihr müsst Kugel ausweichen, euch unter Hindernissen hindurch ducken, schnell über Abgründe springen und am besten so aufkommen, dass ihr direkt einen Feind niederstrecken könnt. Dazu verfügt eure Spielfigur über übernatürliche Kräfte, durch welche selbst große Abgründe kein Hindernis darstellen.

Warnung für Epileptiker und Sehempfindliche:
Ghostrunner lässt euch immer wieder in die Cyberwelt reisen. Diese Szenen nutzen sehr unangenehme flackernde Partikeleffekte, um Plattformen und Wege darzustellen. Das hat bei uns teilweise zur Orientierungslosigkeit und Schwindel geführt.

In der Cyberwelt lässt sich der Weg durch die ganzen Effekte nur noch schlecht erkennen. In der Cyberwelt lässt sich der Weg durch die ganzen Effekte nur noch schlecht erkennen.

Die Atmosphäre macht's: Ghostrunner setzt auf eine düstere Stimmung, die ein wenig an den ersten Blade-Runner-Film erinnert. An den Wänden der Gebäude sind Neonschilder und Werbung zu sehen, alles wirkt dunkel und verbraucht.

Die Entwickler haben es geschafft, dank der Grafik die typische Cyberpunk-Atmosphäre einzufangen.

Hinweis zur Technik:
Wir konnten Ghostrunner bisher nur auf der Standard PS4 ausprobieren. Dabei sind uns einige technische Ungereimtheiten aufgefallen. Während die Grafik wirklich gut aussieht, wird der insgesamte Eindruck leider durch Screentearing und regelmäßige Ruckler getrübt.

Eine Anspielung an Cyberpunk 2077 darf nicht fehlen. Eine Anspielung an Cyberpunk 2077 darf nicht fehlen.

Für wen ist Ghostrunner interessant?

Ihr liebt schnelle Action und ein düsteres Szenario und freut euch schon auf Cyberpunk 2077? Ghostrunner könnte euch die Wartezeit gut verkürzen. Allerdings braucht ihr schnelle Reflexe, um die Parcours zu überstehen.

Ghostrunner versetzt euch in eine düstere Welt. Ghostrunner versetzt euch in eine düstere Welt.

Was gefällt uns, was nicht?

Pro

Contra

Düstere Cyberpunk-Atmosphäre

Könnte manchem vielleicht zu hektisch sein

Gute Grafik

Eventuell nur für frustresistente Spieler geeignet

Interessante Story

Technische Probleme auf der Standard PS4

Mix aus Parcours und Action

GamePro-Einschätzung


Andreas Bertits
Freier Autor GamePro

Ghostrunner sieht hervorragend aus und fängt die Cyberpunk-Atmosphäre auch sehr gut ein. Jedoch hängt der Erfolg des Spiels auch davon ab, wie gut die Steuerung funktioniert, ob es fair ist und wie gut es sich auch wiederholt spielen lässt.

Dennoch macht Ghostrunner einen interessanten Eindruck und bietet sich regelrecht dafür an, sich damit auf den Release von Cyberpunk 2077 vorzubereiten.

Sebastian Zeitz
@Citronat
Ich bin großer Fan von Mirror's Edge, weshalb Parcours und First Person-Gameplay mich direkt anspricht. Dazu kommt, dass Ghostrunner mit dem Cyberpunk-Setting eine sehr coole Atmosphäre aufbaut. Das an den Wänden entlanglaufen und dabei Gegner schnetzeln macht richtig viel Spaß, aber ist auch sehr schwer.

Wer keine allzu große Frustrationsgrenze hat, der wird sich mit Ghostrunner keine Freude machen. Hier wird am fließenden Band gestorben und fast jede Stelle nach dem Trial and Error-Prinzip solange wiederholt, bis jeder Sprung sitzt. Hab ich aber eine Stelle geschafft, bin ich direkt wieder bereit auch bei den nächsten Gegnern erst einmal wieder zu sterben.

zu den Kommentaren (15)

Kommentare(15)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.