Mirage: Arcane Warfare - Spiel muss nach DSGVO-Gesetz abgeschaltet werden

Die neuen Datenschutzregelungen bedeuten für Online-Spiele zusätzliche Kosten, die besonders kleinen Studios zum Verhängnis werden können.

von Maximilian Franke,
31.05.2018 12:00 Uhr

Mirage: Arcane Warfare muss abgeschaltet werden. Mirage: Arcane Warfare muss abgeschaltet werden.

Das Multiplayer-Spiel Mirage: Arcane Warfare wird bereits morgen aus Steam entfernt. Grund dafür ist neben dem mäßigen Erfolg des Spiels auch die neue Datenschutzgrundverordnung. Die Kosten für die notwendigen Änderungen im Rahmen des kürzlich in Kraft getretenen Gesetzes haben Mirage den letzten Stoß ins Jenseits gegeben.

Die Entwickler der Torn Banner Studios sind vor allem für das durchaus beliebte Chivalry: Medieval Warfare bekannt. An dessen Prinzip hat sich auch Mirage orientiert, fügte jedoch eine Prise Magie hinzu. Im offiziellen Forum geben die Entwickler an, dass die Server nur noch bis zum 31. Mai eingeschaltet sein werden.

"Wir haben diese Entscheidung unter anderem wegen des neuen Europäischen Datenschutzgesetzes, der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) getroffen, dass am 25. Mai in Kraft tritt. Leider gehen uns damit die Optionen aus, Mirage am Leben zu erhalten. Die offiziellen Server bleiben bis zum 31. Mai bestehen. Spieler können weiterhin eigenen private noder öffentlichen Server betreiben."

Andere Spiele sind ebenfalls betroffen

Damit ist Mirage: Arcane Warfare nicht das einzige Spiel, das aufgrund der DSGVO den Stecker ziehen muss. Der kostenlose Arena-Shooter Loadout hat bereits im Vorfeld die selbe Maßnahme getroffen. Auch das Multiplayer-Action-Spiel Super Monday Night Combat hat die Verordnungen nicht überstanden.

Das neue Gesetz bedeutet für Online-Spiele zusätzliche Kosten, um den nötigen Änderungen gerecht zu werden. Auch wenn es sich dabei nicht um Unsummen handelt, können diese für kleine Entwickler dennoch zum Problem werden. Wenn, wie im Falle von Mirage, das Spiel ohnehin wenig erfolgreich ist, bleibt den Entwicklern nichts anderes übrig.


Kommentare(4)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen