Die Nintendo Switch-Knappheit könnte an Kauf-Bots liegen

Insbesondere in den USA herrscht akuter Nintendo Switch-Mangel. Das liegt laut einem neuen Bericht womöglich vor allem an Bots, die von Resellern auf den Konsolen-Kauf programmiert wurden.

von David Molke,
20.04.2020 15:11 Uhr

Die Nintendo Switch ist weltweit beinahe ausverkauft und wenn es sie gibt, dann oft nur für kurze Zeit oder zu hohen Preisen. Die Nintendo Switch ist weltweit beinahe ausverkauft und wenn es sie gibt, dann oft nur für kurze Zeit oder zu hohen Preisen.

In den USA gibt es Nintendo Switch-Lieferschwierigkeiten. Die Konsole ist nicht erst seit der Coronavirus-Pandemie äußerst beliebt und daher Mangelware, aktuell spitzt sich die Lage aber zu. In den USA liegt das wohl unter anderem auch an Bots. Die lassen sich kostenlos im Netz finden und darauf programmieren, sofort zuzuschlagen, sobald es irgendwo wieder Nintendo Switch-Konsolen im Handel gibt.

Nintendo Switch-Knappheit liegt wohl (auch) an automatischen Reseller-Bots

Nintendo Switch ist Mangelware: Schon vor dem Ausbruch der Coronavirus-Pandemie war die beliebte Konsole ziemlich knapp. Nun hat sich die Nachfrage allerdings noch gesteigert (durch die Maßnahme, zuhause zu bleiben und wohl auch durch den Erfolg von Animal Crossing: New Horizons), während gleichzeitig die Produktion und der Vertrieb ins Stocken kam. Was natürlich zu noch weniger Switch-Exemplaren im Handel führt.

Konsolenkauf per Bot? Wie nun ein neuer Bericht des Vice-Ablegers Motherboard herausgefunden haben will, lässt sich ein Großteil des Switch-Mangels in den USA auf einen Bot zurückführen. Den gibt es kostenlos und er kann darauf programmiert werden, Nintendo Switch-Konsolen zu kaufen, sobald sie wieder irgendwo erhältlich sind.

Reseller nutzen das aus: Die Methode mit den Bots nutzen einige Menschen, die durch den teureren Wiederverkauf der Konsolen Geld verdienen wollen. Die kaufen dann die wenigen verfügbaren Exemplare der Nintendo Switch, um sie für ein vielfaches des eigentlichen Preises zu verkaufen – sie profitieren von der weltweiten Krise.

Aber da es diesen einen speziellen Bot gerade gratis im Netz zu finden gibt, nutzen ihn wohl auch Personen, die einfach nur endlich eine Switch für sich selbst ergattern wollen. Dagegen ist theoretisch eigentlich nichts einzuwenden, auch wenn es dadurch für alle anderen natürlich deutlich schwieriger wird, Glück zu haben.

Nintendo Switch - Update 10.0.0 ist da & bringt endlich echte Verbesserungen   38     1

Mehr zum Thema

Nintendo Switch - Update 10.0.0 ist da & bringt endlich echte Verbesserungen

COVID-19
Die WHO hat die Ausbreitung des Coronavirus zu einer Pandemie erklärt. Verlässliche Informationen zur Situation in Deutschland findet ihr auf der Webseite des Bundesministeriums für Gesundheitliche Aufklärung, internationale Entwicklungen im Überblick gibt es bei der WHO (World Health Organization).

Mehr News dazu: In Japan dürfte die Knappheit langsam aber sicher ein Ende finden, weil Nintendo dort zumindest wieder angefangen hat, Konsolen auszuliefern. Währenddessen greifen manche auch zu drastischen Maßnahmen und bauen sich einfach selbst eine Switch aus Ersatzteilen.

Wie findet ihr solche Bots und dass Leute damit anderen die Konsolen wegschnappen?

zu den Kommentaren (8)

Kommentare(8)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen