One Piece-Erfinder verrät, wie die Teufelsfrüchte ihre Namen bekommen

One Piece-Schöpfer Eiichiro Oda erklärt, woher die Namen für die Teufelsfrüchte stammen, die den Figuren ihre Superkräfte geben.

von David Molke,
20.01.2022 16:00 Uhr

In One Piece dreht sich viel um die Superkräfte von Ruffy und Co, die sie durch das Verspeisen der mysteriösen Teufelsfrüchte erhalten. In One Piece dreht sich viel um die Superkräfte von Ruffy und Co, die sie durch das Verspeisen der mysteriösen Teufelsfrüchte erhalten.

One Piece basiert unter anderem darauf, dass es sogenannte Teufelsfrüchte gibt. Die verleihen denjenigen, die sie verspeisen, übermenschliche Kräfte. Monkey D. Ruffy, seines Zeichens Anführer der Strohhut-Piratenbande, hat zum Beispiel die Gomu Gomu no Mi aka die Gum-Gum-Frucht gefuttert und kann seinen Körper seitdem wie Gummi dehnen, aufpusten und vieles mehr. Aber woher bekommen die mysteriösen Früchte eigentlich ihre Namen? Erfinder Eiichiro Oda hat eine Erklärung parat.

One Piece: Es gibt eine Art Bedienungsanleitung für Teufelsfrüchte

Darum geht's: Eine Teufelsfrucht verleiht sozusagen magische Kräfte, und zwar sehr spezielle. Meist steckt schon im Namen der Frucht, was für eine Superkraft sie den Leuten verleiht, die sie verspeisen (übrigens kann auch einfach die Person, die die Frucht gegessen hat, ihrerseits verspeist werden und es funktioniert immer noch). Die Gum-Gum-Fruit von Monkey D. Ruffy macht ihn bekanntlich zum Gummimenschen. So sehen diese Kräfte in Aktion aus:

One Piece: World Seeker - Launch-Trailer zum Anime-Spiel 1:35 One Piece: World Seeker - Launch-Trailer zum Anime-Spiel

Woher kommen die Namen? Bisher dachten viele Fans, dass die Namen der Teufelsfrüchte entweder im Voraus bereits bekannt sind oder beim Essen der Frucht automatisch im Geist der Essenden aufploppen. So dass die im Augenblick des Verspeisens einfach von sich aus wissen, wie die Frucht heißen muss. Beides ist offenbar falsch.

Eiichiro Oda ist der Erfinder sowie Zeichner von One Piece und betreut sein Lebenswerk engmaschig. Unter anderem, indem er viele Fragen beantwortet, die seine Fans stellen. Dazu zählt auch die nach den Namen der Teufelsfrüchte und die Antwort fällt recht überraschend aus: RTFM! Es gibt ein Buch, in dem alle Teufelsfrüchte samt Namen und Fähigkeiten aufgelistet sind. Bei einigen wäre sogar ein Bild der Frucht mit dabei. Sehr praktisch.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Reddit, der den Artikel ergänzt.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Reddit angezeigt werden.

Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Reddit-Inhalt

Bei manchen One Piece-Teufelsfrüchten sei es aber trotzdem im Vorfeld unklar gewesen, was sie für Kräfte verursachen. Kaku und Kalifa mussten ihre Früchte beispielsweise einfach essen, um herauszufinden, welche Fähigkeiten sie dadurch von ihnen erhalten. Auch der Name konnte erst im Anschluss herausgefunden werden. In Zukunft soll das Geheimnis der Teufelsfrüchte aber noch näher beleuchtet werden.

Im aktuellen Kapitel des One Piece-Mangas wird währenddessen eine neue, extrem mysteriöse und bisher offenbar unbekannte Teufelsfrucht angeteast. Was es genau mit der auf sich hat, bleibt unklar, aber anscheinend ist sie ganz besonders mächtig. So mächtig, dass ihr Name wohl eigens geändert werden musste.

Was hättet ihr gedacht, wie das mit den Namen der Teufelsfrüchte läuft?

zu den Kommentaren (1)

Kommentare(1)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.