Adventskalender 2019

Playstation-Team wusste offenbar nichts von Sony-Kooperation mit Microsoft

Sony und Microsoft haben vor kurzem überraschend ihre Zusammenarbeit im Bereich Cloud-Gaming verkündet, allerdings ohne dem Playstation-Team Bescheid zu sagen.

von Maximilian Franke,
20.05.2019 11:20 Uhr

Sony und Microsoft arbeiten in Zukunft zusammen, wenn es um Cloud-Gaming geht. Sony und Microsoft arbeiten in Zukunft zusammen, wenn es um Cloud-Gaming geht.

Sony und Microsoft haben vor kurzem bekannt gegeben, dass die beiden Konsolen-Hersteller in Zukunft zusammenarbeiten. Konkrete Details fehlen zwar noch, allerdings dreht sich die Kooperation um Cloud-Gaming und ist damit vermutlich eine Reaktion auf Googles Streaming-Service Stadia.

Das Wirtschaftsmagazin Bloomberg hat einen Report veröffentlicht, der ein wenig Licht auf die Hintergründe und mögliche Auswirkungen des Deals wirft. Darin wird behauptet, dass Sony die Verhandlungen mit Microsoft vorrangig ohne das Wissen der Playstation-Sparte geführt hat.

"Die Verhandlungen mit Microsoft begannen letztes Jahr und wurden direkt von Sonys Senior Management in Tokyo durchgeführt, weitestgehend ohne die Einbeziehung der Playstation-Abteilung."

Bei diesen Aussagen beruft sich Bloomberg auf anonyme Quellen, die "der Sache nahe stehen".

Die Neuigkeit habe einige Mitarbeiter von Playstation demnach genauso überrascht, wie alle anderen auch. Es sei sogar notwendig gewesen, die Beschäftigten "zu beruhigen".

Immerhin arbeitet Playstation bereits seit mehreren Jahren an der kommenden Konsolen-Generation. Diese werde vom neuen Deal mit Microsoft allerdings nicht beeinflusst, heißt es. Ein offizielles Statement von Sony, bezüglich der Involvierung von Playstation, gibt es derzeit nicht.

Sony und Microsoft: Zusammen gegen Google?

Beide Unternehmen setzen zukünftig auf Microsofts Azure Cloud-Plattform. Unbestätigten Gerüchten zufolge sei sogar Nintendo in Verhandlungen mit Microsoft, um ebenfalls auf diese Technologie zu setzen.

Im Bloomberg-Report heißt es weiter, dass Sony vor den aktuellen Verhandlungen auch mit Amazon im Gespräch war. Der Online-Händler stellt bereits mit Amazon Web Services die technischen Voraussetzungen für Playstation Network. Im Bezug auf Cloud-Gaming konnten sich die beiden Konzerne jedoch nicht einigen, weswegen die Gespräche mit Microsoft aufgenommen wurden, so Bloombergs Quelle.

Wie wichtig ist Cloud-Gaming? Derzeit geht es den Unternehmen vor allem darum, für die kommenden Jahrzehnte gerüstet zu sein. Laut IHS Markit wird Cloud Gaming bis 2023 lediglich 2% des Gewinns der gesamten Gaming-Branche ausmachen. Sony, Microsoft, Google und Co. blicken also weit in die Zukunft.

Microsoft arbeitet derzeit am Streaming-Service xCloud, der vermutlich auf der E3 im Juni näher vorgestellt wird. Neben Google Stadia arbeitet auch Amazon an Cloud-Gaming. Sony hat mit Playstation Now bereits ein etabliertes Projekt.

23 neue Konsolenspiele im Mai 2019 - Release-Vorschau für PS4, Xbox One & Nintendo Switch 9:00 23 neue Konsolenspiele im Mai 2019 - Release-Vorschau für PS4, Xbox One & Nintendo Switch


Kommentare(70)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen