Project H.A.M.M.E.R - Details zu Nintendos heimlich eingestellten Actionspiel

Mit Project H.A.M.M.E.R arbeitete Nintendo Software Technology an einem Actionspiel für die Wii. Der YouTuber Unseen64 Tamaki hat die Details zur Entwicklung und leisen Einstellungen des Spiels zusammengetragen.

von Stefan Köhler,
06.07.2015 15:50 Uhr

Project H.A.M.M.E.R. war für ein Nintendo-Spiel erstaunlich düster. Düster war auch die Entwicklungsgeschichte, das Spiel wurde klammheimlich eingestellt.Project H.A.M.M.E.R. war für ein Nintendo-Spiel erstaunlich düster. Düster war auch die Entwicklungsgeschichte, das Spiel wurde klammheimlich eingestellt.

Mit Project H.A.M.M.E.R arbeitete Nintendo Software Technology an einem Actionspiel für die Wii. Der YouTuber Unseen64 Tamaki hat die Details zur Entwicklung und leisen Einstellungen des Spiels zusammengetragen. Das Video findet sich unterhalb der News.

Project H.A.M.M.E.R sollte ein typisches Third-Person-Action-Adventure werden, in dem wir als Cyborg einen Hammer schwingen und damit Roboter in Städten zu Klump hauen. Als Eingabemethode sollte die Bewegungssteuerung der Wii die Kämpfe spannend machen.

Daraus wurde jedoch nichts: Wie die Entwickler laut Unseen64 erklärten, konnten sie auch in fünf Jahren Entwicklungszeit kein interessantes Gameplay auf die Beine stellen. Wie schwierig gut gemachtes Gameplay sein kann, haben wir übrigens im Special-Artikel »Wenn Spiele keinen Spaß machen - Das Tal der Verzweiflung« zusammengetragen.

Ebenfalls zum Aus führten wohl Streitigkeiten zwischen Nintendo USA und Japan. So konnte das amerikanische Entwicklerteam mit den japanischen Führungskräften nicht übereinkommen, in welche Richtung Project H.A.M.M.E.R entwickelt werden sollte. Das führte zu massenhaften Kündigungen, das Kernteam konnte das Spiel schließlich nicht fertigstellen. Zuletzt hatte Nintendo Software Technology Mario vs. Donkey Kong: Tipping Stars entwickelt.


Kommentare(2)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen