PS5: Polizei warnt offiziell vor dreisten Betrügern auf Verkaufsportalen

In der letzten Zeit wurden bei der Polizei etliche Anzeigen wegen nicht gelieferter Elektronikartikel gestellt. Deshalb wird nun verstärkt auf das Thema aufmerksam gemacht.

von Tobias Veltin,
24.03.2021 08:30 Uhr

Die schwierige Liefersituation der PS5 wird stellenweise von Betrüger:innen ausgenutzt. Die schwierige Liefersituation der PS5 wird stellenweise von Betrüger:innen ausgenutzt.

Die extrem angespannte Liefersituation bei der PS5 lockt auch immer mehr zwielichtige Gestalten an, die sich im Trubel um die neue Konsole auf oft kriminelle Art und Weise zu bereichern versuchen. Über Scalper etwa, die eingekaufte Konsolen zu deutlich höheren Preisen verkaufen, hatte GamePro.de in der Vergangenheit ebenso berichtet wie über Angebote auf Verkaufsportalen, bei denen letztendlich nur ein leerer Karton geliefert wurde.

Dass das alles andere als ein Spaß ist, zeigt eine Email, die unsere Redaktion vom Polizeipräsidium Schwaben Nord erreichte. Laut dieser häufen sich nämlich in letzter Zeit die Fälle von sogenannten Warenbetrugsdelikten, insbesondere betrifft das PS5-Konsolen und hochwertige PC- Grafikkarten.

Die dreiste Masche: Die Artikel werden zu überteuerten Preisen angeboten, das Geld dann per Vorabüberweisung eingefordert. Ist das Geld überwiesen, hört man von den entsprechenden Verkäufer:innen nichts mehr, die Ware wird nie geliefert.

Deswegen warnt die Polizei mittlerweile offiziell vor diesen Warenbetrüger:innen und bittet diesbezüglich um Aufmerksamkeit.

Die offizielle Warnmeldung der Polizei im Wortlaut

Online-Warenbetrug: Warnmeldung

In letzter Zeit wurden vermehrt Anzeigen von Geschädigten erstattet, die nach Kauf und Bezahlung von hochpreisigen Elektronikartikeln über Portale wie z. B .eBay, die erworbene Ware nicht geliefert bekommen. Es werden hierzu unter anderem die Zugangsdaten von vornehmlich Händler-Accounts ausgespäht und über diese Händler dann aktuell gefragte Waren angeboten. Grund hierfür ist unter anderem die durch die Händler vorhandene Reputation auf der jeweiligen Plattform. Betroffen sind aktuell vor allem Grafikkarten des Herstellers NVIDIA oder auch die aktuelle Playstation 5 des Herstellers Sony.

Es ist nicht auszuschließen, dass auch Grafikkarten anderer namhafter Hersteller betroffen sind. Grund hierfür ist die aktuell sehr angespannte Liefersituation bei diesen Warengruppen. Die von den Tätern angebotenen Waren werden hierbei teilweise deutlich über dem empfohlenen Preis der Hersteller angeboten und auch verkauft. Die Bezahlung für ein solches Betrugsangebot erfolgt in der Regel mittels Vorabüberweisung auf Konten aus Deutschland oder dem europäischen Ausland. Hierbei besteht in der Regel keinerlei Käuferschutz und auch keine Möglichkeit mehr, das Geld zurückzufordern.

Es empfiehlt sich bei Kaufinteresse insbesondere auf die Zahlungsmethode zu achten. Auch sollte überprüft werden, ob über den Account auch schon in der Vergangenheit gleiche Waren angeboten und diese positiv bewertet wurden. Ferner bietet sich bei gewerblichen Verkäufern auch eine Überprüfung der Adress- und Kontaktdaten auch außerhalb der betroffenen Plattform an. Für Verkäufer (und auch Käufer) empfiehlt es sich die eigenen Accounts mittels 2-Faktor-Authentifizierung zusätzlich gegen Missbrauch abzusichern.

Weiterführende Informationen zum Schutz beim Online-Shopping finden sich beim Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik unter:

https://www.bsi.bund.de/DE/Themen/Verbraucherinnen-und-Verbraucher/Informationen-und-Empfehlungen/Online-Banking-Online-Shopping-und-mobil-bezahlen/Online-Shopping/online-shopping_node.html)

oder der Polizeiliche Kriminalprävention der Länder und des Bundes (ProPK):

https://www.polizei-beratung.de/themen-und-tipps/gefahren-im-internet/e-commerce/

Auch wir können an dieser Stelle noch einmal ausdrücklich warnen: Seid vorsichtig bei undurchsichtig wirkenden Angeboten zur PS5 und seht im Zweifel von einem Kauf ab, wenn euch ein oder gleich mehrere Details seltsam vorkommen!

Die wichtigsten seriösen Anbieter für die PS5 findet ihr unserem großen Angebots-Übersichtsartikel. Kleine Kontingente werden immer mal wieder freigegeben, wir informieren euch, sobald bei den einzelnen Shops etwas passiert.

Kann ich die PS5 heute kaufen? Habt diese Händler im Blick (Update)   881     25

Mehr zum Thema

Kann ich die PS5 heute kaufen? Habt diese Händler im Blick (Update)

Weiterhin angespannte PS5-Liefersituation

Die PS5 erschien im November 2020 und war damals schon nach kurzer Zeit restlos ausverkauft. Seitdem hat sich die Liefersituation nicht entspannt, noch immer ist die Konsole nur zu zufälligen Zeitpunkten zu bekommen. Die Konsolenknappheit, die auch Microsofts Xbox Series X betrifft - wenn auch nicht im selben Ausmaß - dürfte noch weitere Wochen und Monate anhalten. Weshalb es umso wichtiger ist, für das Thema Online-Betrug sensibilisiert zu sein.

Seid ihr schon über verdächtige PS5-Angebote gestolpert?

zu den Kommentaren (16)

Kommentare(16)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.