PS4/PS5-Update 22.01-05.00/9.5 ist live und lässt uns weiter auf wichtiges Grafik-Feature warten

Sony bringt heute ein neues Update für eure PS5 und PS4 und gibt einen Ausblick auf die kommende VRR-Funktion.

von Jonathan Harsch,
23.03.2022 12:57 Uhr

Ein Update für die PS5 und PS4 ist da. Ein Update für die PS5 und PS4 ist da.

Sony stellt euch heute das neue System-Update für Playstation 5 (22.01-05.00) und Playstation 4 (9.5) zum Download bereit. Mit an Bord sind einige Neuerungen, die bereits in einer Beta getestet wurden, und die wir euch unten noch einmal genauer vorstellen.

Der lang ersehnte Support für die Variable Refresh Rate (VRR) wird leider nicht mitgeliefert – dafür gibt es aber ein kleines Update, wann die vielversprechende Technologie endlich ihren Weg auf die PS5 findet (via Playstation.Blog).

Das steckt im neuem Playstation-Update

Optimierung der Benutzeroberfläche: Nach dem Download warten im Playstation-System eine ganze Reihe an Neuerungen auf euch. Darunter auch diverse Funktionen für die Barrierefreiheit, wie etwa die Nutzung von Mono-Audio über Kopfhörer.

Zudem könnt ihr jetzt Spielvoreinstellungen für alle Titel vornehmen, Videos und Apps während des Zockens auf dem Bildschirm fixieren und euren Screen mit anderen Teilen. Wie das alles funktioniert, erklären euch die neuen "Profi-Tipps-Karten" im Control Center des Playstation-Systems.

So sehen die Profi-Karten aus, die euch durch die neuen Funktionen führen. So sehen die Profi-Karten aus, die euch durch die neuen Funktionen führen.

Neue Chat-Optionen: Sprach-Chats heißen ab sofort Partys und können auf PS5 und PS4 als "offen" oder "geschlossen" markiert werden:

  • Geschlossener Chat: Hier kann nur über Einladungen teilgenommen werden.
  • Offener Chat: Keine Einladungen sind nötig. Wer auf eurer Freundesliste steht, kann ohne weiteres beitreten.

Außerdem könnt ihr auf der PS4 jetzt einzelne Leute in einem Chat lauter und leiser stellen. Auf der PS5 war das bereits vor dem Update möglich.

Verbesserung der PS App: Die neuen Chat-Optionen halten auch auf der Playstation-Begleitapp Einzug. Hierfür wurde die Benutzeroberfläche angepasst, die euch zusätzlich noch einen neuen "Dark-Mode" bietet. Zu guter Letzt beinhaltet PS Remote Play mit dem Update noch eine ganze Reihe an neuen Sprachen.

Das Warten auf VRR geht weiter

Nein, VRR ist auch im neuesten Update wieder nicht enthalten – "in Kürze" soll die Funktion laut Sony folgen. Wer einen Fernseher mit HDMI 2.1-Anschluss besitzt, wird in wenigen Monaten also eine variable Bildwiederholfrequenz auf der PS5 nutzen können. Diese Option kann auf unterstützte Spiele (alte Titel können durch einen Patch kompatibel gemacht werden) und auf nicht unterstützte Spiele angewendet werden. Auch bei Letzteren kann es hierdurch zu einer besseren Videoqualität kommen.

Mehr zum Thema VRR erfahrt ihr hier:

PS5-Update bringt VRR erst später, aber was ist das eigentlich?   30     2

Mehr zum Thema

PS5-Update bringt VRR erst später, aber was ist das eigentlich?

Was ist VRR überhaupt? Die Variable Refresh Rate kann die Bildwiederholraten eurer Konsole mit denen eures Bildschirms synchronisieren. So soll unter anderem sogenanntes Screen-Tearing vermieden werden, das dadurch entsteht, dass Bilder auf der Konsole schneller berechnet werden, als sie von dem Fernseher dargestellt werden können. Die Folge sind horizontalen Streifen und Verschiebungen im Bild, die störend wirken können.

Welche neue Funktion für PS5 oder PS4 gefällt euch am besten?

zu den Kommentaren (26)

Kommentare(26)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.