Das seltenste PS4-Spiel der Welt - Poop Slinger wurde nur 84 Mal verkauft

Poop Slinger ist ein ganz normales Indie-Spiel, in dem ihr mit Kacke auf Passanten werft. Dass das Spiel als physischer PS4-Release niemand haben wollte, liegt aber an ganz anderen Gründen.

von David Molke,
25.04.2019 13:30 Uhr

Poop Slinger hält, was der Name verspricht: Ihr schleudert Exkremente auf nichtsahnende Passanten.Poop Slinger hält, was der Name verspricht: Ihr schleudert Exkremente auf nichtsahnende Passanten.

Poop Slinger ist zwar ziemlich skurril, aber eigentlich kein allzu besonderes Spiel. Mal davon abgesehen, dass ihr darin mit einer Art Steinschleuder Kacke auf ahnungslose, unschuldige Passanten werft. Das wirklich Kuriose an dem Titel ist, dass es sich dabei um das seltenste PS4-Spiel handelt: Gerade mal 84 physische Exemplare wurden ausgeliefert.

Der Verkauf war wohl ein einziges, höchst mysteriöses Chaos und so richtig fest steht immer noch nicht, wer sich das Ganze ausgedacht hat.

Poop Slinger gab es nur am 1. April als physischen PS4-Release

April, April? Dass sich Poop Slinger so schlecht verkauft hat, liegt wohl vor allem daran, dass die meisten Menschen dachten, es handele sich dabei um einen Aprilscherz. Was man ihnen nicht verübeln, sondern sehr gut nachvollziehen kann.

Es gab eine ganze Menge Anzeichen dafür, dass der Verkauf der Box-Version des PS4-Titels nicht ernst, sondern als Aprilscherz gemeint war:

  • Das Spiel heißt Poop Slinger und ihr werft darin mit Scheiße
  • Poop Slinger wurde ausschließlich am 1. April verkauft
  • Es sollte nur 820 Exemplare geben
  • Die Webseite sah offenbar extrem unseriös aus
  • ... und war zum Teil auf Russisch
  • Der Preis wurde innerhalb weniger Stunden von 33.99 auf 50 US-Dollar erhöht
  • Logo & Name des Publishers erinnerten frappierend an einen anderen Publisher

Die Aktion war aber kein Scherz: Entwickler Diggidy.net hat in einem offiziellen Statement bekräftigt, dass das Ganze ernst gemeint war. Diejenigen, die mutig genug waren, haben ihr Spiel mittlerweile offenbar auch bekommen.

Physische PS4-Version soll Publisher in den Ruin getrieben haben

Poop Slinger war der erste und letzte physische PS4-Release von Limited Rare Games. Aus unerfindlichen Gründen mussten wohl alle 820 Kopien des Poop Slinger-Spiels innerhalb von nur einem Tag verkauft werden.

Das ist nicht gelungen, woraufhin der Publisher laut eigenen Angaben seinen aufgenommenen Kredit nicht bezahlen konnte und bankrott gegangen ist. Den Twitter-Account gibt es nicht mehr.

Die Sache bleibt mysteriös: Das Ganze wirkt extrem seltsam. Laut einem ausführlichen Bericht von VG24/7 sei den Verantwortlichen schlicht nicht klar gewesen, dass am 1. April oft Scherze gemacht werden. Limited Rare Games habe auch nicht verstanden, wieso die Leute dachten, der Verkauf des PS4-Spiels sei ein Witz.

Steckt Limited Run Games dahinter? Offenbar nicht: Angeblich hat die Firma, die normalerweise limitierte, physikalische Releases stemmt, nichts damit zu tun. Man habe sich nur bei Limited Rare Games gemeldet, um um eine Änderung des sehr ähnlichen Logos zu bitten.

Wir sind gespannt, ob irgendwann die restlichen Exemplare auftauchen, ob die Sache aufgeklärt wird und wie hoch die Preise des Sammlerstücks noch klettern.

Was sagt ihr zu der Story? Glaubt ihr, dass sich jemand einen Scherz erlaubt hat?


Kommentare(12)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen