Sony kauft Crunchyroll: Neues PS Plus Premium-Abo könnte Streamingdienst enthalten

Der Mega-Deal wurde zu einem Preis von 1,175 Milliarden US-Dollar durchgeführt. Nun wird gemunkelt, was Sony mit der Anime-Plattform vorhat.

von Jasmin Beverungen,
11.08.2021 09:05 Uhr

Crunchyroll könnte Teil von PS Plus werden. Crunchyroll könnte Teil von PS Plus werden.

Crunchyroll gehört nun vollständig zu Sonys Funimation Group. Bereits im Dezember 2020 wurde bekannt, dass Sony die wohl bekannteste Streaming-Plattform für Animes für 1,175 Milliarden US-Dollar kaufen wird.

Wie das Unternehmen nun mitteilt, ist dieser Mega-Deal nun komplett über die Bühne gebracht worden. In seiner Stellungnahme lässt Sony allerdings einen entscheidenden Satz fallen, bei dem vor allem Mitglieder des PS Plus-Abos aufhorchen sollten.

Crunchyroll könnte Teil von PS Plus werden

Sony macht leider keine konkrete Aussage darüber, was mit dem Anime-Dienst nun passieren wird. Allerdings lässt eine Passage in Kombination mit dem aktuellsten Gerücht einen entscheidenden Entschluss zu:

"Mit dem Beitritt von Crunchyroll haben wir die Möglichkeit, Anime-Fans wie nie zuvor zu bedienen und ihnen das Anime-Erlebnis auf jeder Plattform ihrer Wahl zu bieten: Kino, Events, Home Entertainment, Spiele, Streaming, Fernsehen - überall und auf jede Art und Weise, wie Fans ihren Anime erleben möchten. Unser Ziel ist es, so bald wie möglich ein einheitliches Anime-Abonnement-Erlebnis zu schaffen."

Was könnte das bedeuten? Wie Eurogamer erfahren hat, soll der Anime-Dienst als Teil eines teureren Premium-Abos von PS Plus angeboten werden. Das bedeutet, dass auch PS4- und PS5-Fans in den Genuss des Anime-Services kommen können, wenn sie bereit sind, einen höheren Preis als für das aktuelle PS Plus-Abo zu bezahlen.

Doch das teurere Premium-Abo könnte mehr beinhalten als nur Crunchyroll. Zu Sonys letzten Einkäufen zählen der französische Streaming-Service Wakanim, Madman Anime und AnimeLab aus Australien sowie Funimation. Da Sony die Vereinheitlichung aller Anime-Abonnements anstrebt, könnten die Anime-Services als Paket mit dem teureren PS Plus-Abo angeboten werden.

Das würde auch zum PS Plus Video Pass passen, einem aktuell von Sony getesteten Dienst, mit dem polnische PS Plus-Nutzer*innen Filme und Serien als Teil ihrer Mitgliedschaft streamen können. Möglicherweise wird bei einer weltweiten Implementierung auch Crunchyroll Teil des Passes sein.

Bedenkt, dass es sich hierbei um ein Gerücht handelt. Eurogamer gibt keine Quelle an, woher diese Informationen stammen. Somit sollten wir abwarten, in welcher Form Sony die Vereinheitlichung aller Anime-Services durchführt.

Was ist Crunchyroll?

Der Streaming-Dienst für Animes zählt zu den bekanntesten und erfolgreichsten Services seiner Art. Insgesamt nutzen rund 120 Millionen registrierte Nutzer*innen aus über 200 Ländern diesen Dienst.

Zu Crunchyroll zählt aber nicht nur der Streaming-Dienst. Dazu kommt, dass Crunchyroll eigene große Conventions veranstaltet und auch an der Anime-Produktion und durch Crunchyroll Games an der zugehörigen Videospielproduktion beteiligt ist. Diese Rechte liegen nun ebenfalls bei Sony.

So oder so ist Sony nun eine ernstzunehmende Konkurrenz für Streaming-Services. Wer gerne Animes schaut, kommt wohl nicht mehr an Sony vorbei.

Welchen Preis wärt ihr bereit zu zahlen, um den Anime-Service nutzen zu können?

zu den Kommentaren (46)

Kommentare(46)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.