Steam Deck: Ihr könnt Peformance für mehr Akkulaufzeit opfern

Valves Antwort auf die Nintendo Switch kommt mit optionalem FPS-Limit: Wenn ihr lieber längere Akkulaufzeit wollt, lässt sich die Framerate begrenzen.

von David Molke,
26.07.2021 12:39 Uhr

Valves Steam Deck funktioniert in etwa wie die Nintendo Switch, nur ohne Joy-Cons und mit allem, was ein PC so kann (ja, auch sämtliche (Bluetooth-)Peripherie soll anschließbar sein). Valves Steam Deck funktioniert in etwa wie die Nintendo Switch, nur ohne Joy-Cons und mit allem, was ein PC so kann (ja, auch sämtliche (Bluetooth-)Peripherie soll anschließbar sein).

Valve bringt mit dem Steam Deck eine eigene Handheld-Konsole auf den Markt. Die wird von vielen Fans scherzhaft als "echte Switch Pro" bezeichnet. Tatsächlich könnte sie viele Wünsche von PC-Enthusiasten erfüllen, die mit der Switch nicht glücklich wurden. Dazu zählt zum Beispiel die Wahlfreiheit zwischen längerer Akkulaufzeit oder einer höheren Framerate: Wollt ihr länger zocken, könnt ihr das optionale FPS-Limit einschalten.

Das Steam Deck lässt euch die Framerate begrenzen, um länger zocken zu können

Mindestens 30 FPS: Das anvisierte Ziel der Steam Deck-Macher*innen sind mindestens 30 FPS bei einer Auflösung von 800p. Das sollen bisher auch ausnahmslos alle Spiele geschafft haben. Viele dürften natürlich auch höhere Framerates erreichen, je nach Spiel. Aber das geht dann womöglich auf den Akku, weil mehr Leistung benötigt wird.

FPS lassen sich limitieren: Wer will, kann die Framerate auf dem Steam Deck allerdings an die eigenen Bedürfnisse anpassen. Seid ihr länger unterwegs und habt keine Möglichkeit, das Deck an den Strom anzuschließen, könnt ihr auch einfach das FPS-Limit einschalten. Das sorgt dann dafür, dass der Akku länger hält.

Link zum Twitter-Inhalt

So lautet zumindest der Plan von Valve, wie ihn Entwickler Pierre-Loup Griffais erklärt. Dabei bleiben aber immer noch einige Fragen offen. Wie zum Beispiel die Frage danach, auf wie viel FPS dieses Limit eingestellt werden kann, oder ob es vielleicht sogar mehrere unterschiedliche Optionen gibt. Im Original-Tweet ist lediglich von Feintuning die Rede, wenn es um Performance vs Akkulaufzeit geht.

Wie sich das Steam Deck im Hinblick auf die technischen Details und im Vergleich zur Nintendo Switch schlägt, könnt ihr unserem großen Handheld-Vergleich entnehmen:

Steam Deck gegen Nintendo Switch: Der große Handheld-Vergleich   98     5

Mehr zum Thema

Steam Deck gegen Nintendo Switch: Der große Handheld-Vergleich

Das Steam Deck kann bereits vorbestellt beziehungsweise reserviert werden. Aktuell zeigt die offizielle Seite allerdings nur noch 2022 als Auslieferungsdatum an. Die erste Ladung muss also schon wieder ausverkauft sein. Die ersten Steam Decks sollen noch im Dezember 2021 ausgeliefert werden.

Wie findet ihr die Möglichkeit, Framerate für Akkulaufzeit zu opfern?

zu den Kommentaren (2)

Kommentare(2)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.