12-Milliarden-Dollar-Deal: Take-Two will Mobile-Giganten Zynga kaufen

Der GTA-Publisher will offenbar seine Mobile-Sparte ausbauen. Möglicherweise erwarten uns zukünftig Ableger von Grand Theft Auto, Borderlands und Co.

von Tobias Veltin,
10.01.2022 18:30 Uhr

GTA: Chinatown Wars erschien damals als komplett für Handhelds konzipierter GTA-Teil. Gut möglich, dass wir zukünftig auch spezielle Mobile-Titel aus der Reihe bekommen. GTA: Chinatown Wars erschien damals als komplett für Handhelds konzipierter GTA-Teil. Gut möglich, dass wir zukünftig auch spezielle Mobile-Titel aus der Reihe bekommen.

In der Videospielwelt steht offenbar eine gigantische Übernahme bevor. Wie Take-Two Interactive mitgeteilt hat, plant das Unternehmen den Mobile-Giganten Zynga zu übernehmen. Der Deal soll dabei insgesamt ein Volumen von 12,7 Milliarden Dollar haben. Zwar ist die Übernahme noch nicht in trockenen Tüchern, soll aber im Laufe des ersten Halbjahres 2022 abgeschlossen werden (via Gematsu).

Zynga feierte in den vergangenen Jahren vor allem im Social Gaming-Bereich große Erfolge, zu den bekanntesten Veröffentlichungen zählen unter anderem FarmVille, CSR Racing und Empires & Puzzles. Den Einkauf dieser Kernkompetenzen will sich Take-Two ordentlich was kosten lassen. Zum Vergleich: Microsoft kaufte Bethesda vor knapp einem Jahr für etwa 7,5 Milliarden Dollar, der Zynga-Deal hätte also fast das doppelte Volumen.

Mobile-Umsetzungen bekannter Marken geplant

Take-Two-CEO Strauss Zelnick zeigte sich in einem Call mit Investoren sehr erfreut über die geplante Übernahme und unterstrich die Free2Play- und Cross-Platform des Unternehmens. Man habe nun die Fähigkeiten, sowohl in Sachen Entwicklung als auch beim Publishing, neue Titel aus dem Take-Two-Lineup zu kreieren, so Zelnick. Hinsichtlich Mobile und Free2Play sei die Sammlung der Konsolen- und PC-Titel nämlich noch "nicht annähernd ausgeschöpft". (via VGC)

Es läuft also alles darauf hinaus, dass wir uns bei einem Abschluss des Deals zukünftig auf neue Mobile-Spiele zahlreicher bekannter Franchises gefasst machen können, darunter natürlich GTA, Red Dead Redemption, Borderlands, Midnight Club oder auch BioShock. Von einigen dieser Titel gab es in der Vergangenheit zwar bereits Umsetzungen, wie etwa die von GTA 3 von vor mehr als zehn Jahren:

Grand Theft Auto 3: 10 Year Anniversary im Test - Gangster zum Anfassen   2     0

Mehr zum Thema

Grand Theft Auto 3: 10 Year Anniversary im Test - Gangster zum Anfassen

Take-Two schielt aber offenbar auf neue und speziell auf Mobile zugeschnittene Ableger seiner bekannten Marken. Bis es soweit ist, wird aber vermutlich noch einige Zeit ins Land gehen und von allen Seiten genehmigt ist die Übernahme ebenfalls noch nicht. Die Bekanntmachung der Absichtserklärung ist aber bereits ein sehr sicheres Zeichen dafür, dass der Deal in den nächsten Wochen bzw. Monaten auch tatsächlich über die Bühne geht.

Was sagt ihr zu dem Deal? Und welche Mobile-Umsetzung einer Take-Two-Marke würdet ihr euch wünschen?

zu den Kommentaren (18)

Kommentare(18)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.