Watch Dogs Legion: So geht die Story nach dem Tod eurer Charaktere weiter

In Watch Dogs Legion sollen 9 Millionen spielbare Charaktere auf Permadeath und eine Story treffen, die euch trotzdem fesselt. Das klingt nicht nur ambitioniert, sondern ist es auch. Was bedeutet das für Missionen, Cut-Scenes und Dialoge?

von David Molke,
15.07.2019 13:14 Uhr

In Watch Dogs Legion bedeutet der Tod eures Charakters nicht das Ende des Spiels.In Watch Dogs Legion bedeutet der Tod eures Charakters nicht das Ende des Spiels.

Watch Dogs Legion wagt ein Experiment, dass es so noch nicht gegeben hat: Ihr könnt sämtliche NPCs für DedSec rekrutieren, ihnen so eine eigene Origin-Story verpassen und sie anschließend selbst steuern. Darum gibt es im neuen Open World-Spiel von Ubisoft insgesamt 9 Millionen spielbare Charaktere.

Zusätzlich droht ihnen allen allerdings auch ein endgültiges Bildschirm-Ableben. Aber die Story schreitet trotzdem weiter voran, auch wenn eure Charaktere im Spiel sterben.

Wie Watch Dogs Legion Permadeath & Story unter einen Hut bringen bringen

Wo liegt das Problem? Die Frage ist, wie sich die Geschichte weiter entwickelt, wenn ein Charakter stirbt, mit dem wir die meisten Story-Missionen gespielt haben.

"Permadeath ist immer ein mögliches Glücksspiel für den Spieler. Wenn deine Gesundheit null erreicht, wechselst du in den kritisch verletzten Zustand. An diesem Punkt hast du die Möglichkeit, dich zu ergeben und ins Gefängnis zu wandern."

"Du kannst Operatives befreien, die ins Gefängnis gesteckt wurden oder warten, bis sie entlassen werden. Aber wenn du entscheidest, dich nicht zu ergeben, sondern weiter zu kämpfen, dann riskierst du Permadeath."

Die mögliche Lösung: Laut dem Creative Director Clint Hocking dreht sich die Story eher um unser Team und DedSec als Ganzes (via GamingBolt). Das heißt, die Geschichte entwickelt sich dann im Kontext der jeweiligen Tode und trotz ihnen weiter.

So funktioniert Watch Dogs Legion also wirklich 14:32 So funktioniert Watch Dogs Legion also wirklich

Watch Dogs Legion
So funktioniert eine Open World ohne NPCs

Missionen, Cutscenes & Dialoge: Wie der Watch Dogs Legion-Director erklärt, sind alle Zwischensequenzen, Dialoge und Missionen auf alle Charaktere zugeschnitten.

"Da jede Mission, jede Dialogzeile und jede Cutscene so geschrieben wurde, dass sie für jeden möglichen Charakter passt, bedeutet der Verlust von einem deiner Charaktere, dass der Rest deines Teams dort weiter machen muss, wo sie aufgehört haben und dass der Plot und die Story weitergehen."

"Jeder Charakter hat seine eigene Origin-Story – die Geschichte, wie sie für DedSec rekrutiert wurden. Wenn sie einmal in deinem Team sind, sind die Hauptmissionen und das übergreifende Spiel-Narrativ die Story von DedSec als Team und wie sie gemeinsam daran arbeiten, das Aufkommen des autoritären Regimes zu verhindern, das versucht, die Stadt zu übernehmen."

Wie klingt das für euch? Freut ihr euch drauf, das auszuprobieren oder seid ihr eher skeptisch?

Watch Dogs Legion - Screenshots ansehen

Watch Dogs Legion - E3 2019-Trailer zeigt das beste Feature in Action 10:48 Watch Dogs Legion - E3 2019-Trailer zeigt das beste Feature in Action


Kommentare(3)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen