Will Wright - Berät weiterhin Electronic Arts - Trotz Firmengründung

Der Sims2-Vater Will Wright bleibt EA indirekt erhalten.

von Andre Linken,
22.04.2009 15:52 Uhr

Der Spieledesigner Will Wright (Spore, Die Sims, Sim City) ist kein fester Angestellter von Electronic Arts mehr. Doch ganz ohne ihn will und kann der Spielehersteller doch nicht. Wie Will Wright jetzt mitteilte, habe er bei Electronic Arts einen Beratervertrag unterschrieben. Er werde nun jeden Monat eine bestimmte Zeit damit verbringen, zusammen mit dem Entwicklerteam an neuen Versionen von Spore und Addons zu arbeiten. Außerdem legt er Wert darauf zusagen, dass er bei allen zukünftigen Spore-Entwicklungen weiter involviert sein wird.

Anfang des Monats wurde bekannt, dass Will Wright Electronic Arts verlässt. Mit seiner reanimierten Firma Stupid Fun Club wird sich Wright fortan um neue Konzepte und deren Umsetzbarkeit als Spiel, Film oder Fernsehsendung bemühen. Electronic Arts hat sich mit 50 Prozent an Stupid Fun Club beteiligt und ein Vorkaufsrecht für neue Will-Wright-Ideen gesichert.


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen