Xbox: Microsoft soll Interesse an Warner Bros Interactive haben (Update)

Neben EA, Activision und Take-Two hat wohl auch Microsoft darüber nachgedacht, Warner Bros. zu kaufen. Jetzt steht der Publisher nicht mehr zum Verkauf.

von David Molke,
11.08.2020 17:26 Uhr

Wenn Microsoft Warner Bros Interactive kaufen würde, könnten Batman-Entwickler Rocksteady und viele andere zu exklusiven Xbox-Studios werden. Wenn Microsoft Warner Bros Interactive kaufen würde, könnten Batman-Entwickler Rocksteady und viele andere zu exklusiven Xbox-Studios werden.

Update: Warner Bros. steht nicht mehr zum Verkauf

Nachdem die Gerüchte immer mehr wurden und Microsoft in letzter Zeit mehrere Studios aufgekauft hat, ist jetzt klar, dass Warner Bros. Interactive nicht dazu gehören wird. Der Mutterkonzern AT&T hat den Verkauf wieder zurückgezogen und behält somit die dazugehörigen Studios, wie Rocksteady oder Netherrealm. Somit kann wie geplant in Kürze das neue Suicide Squad-Spiel der Batman-Entwickler angekündigt werden:

Suicide Squad: Batman-Entwickler arbeitet an Comic-Spiel mit Superman   34     3

Mehr zum Thema

Suicide Squad: Batman-Entwickler arbeitet an Comic-Spiel mit Superman

Originalmeldung

Warner Bros Interactive steht offenbar zum Verkauf. Interessenten gibt es wohl ebenfalls genug: Angeblich denken EA, Activision, Take-Two und Microsoft darüber nach, sich den Videospiel-Arm von WB mit allem, was dazugehört einzuverleiben. Das könnte eine ganze Reihe an Entwicklern auf einen Schlag zu exklusiven Xbox-Studios machen, unter anderem auch Batman: Arkham-Entwickler Rocksteady.

Xbox Studios: Microsoft könnte Warner Bros Interactive kaufen

Was gehört zu WB Interactive? Warner Bros. Interactive ist der komplette Videospiel-Zweig von Warner Bros. Es handelt sich dabei also nicht nur um einen Publisher, sondern noch um einiges mehr. Zum Beispiel umfasst das die folgenden Entwicklerstudios:

  • Avalanche Software
  • Monolith Productions
  • NetherRealm Studios
  • Rocksteady Studios
  • TT Games
  • Warner Bros Montréal

Würden Microsoft, Take-Two, Activision Blizzard oder Electronic Arts also tatsächlich zuschlagen, hieße das, dass diese Entwicklerstudios und noch einiges mehr den Besitzer wechseln.

Mit Vollgas in Richtung neuer Besitzer: Warner Bros Interactive auf einen Schlag zu übernehmen, wäre ein ziemlich großer Coup. Mit Vollgas in Richtung neuer Besitzer: Warner Bros Interactive auf einen Schlag zu übernehmen, wäre ein ziemlich großer Coup.

Noch mehr Xbox Studios: Vor allem für Microsoft wäre eine derartige Übernahme wohl ganz besonders interessant. So könnte gleich ein ganzer Haufen an Studios womöglich zu First Party-Entwicklern gemacht werden, die ihre Titel exklusiv für die Xbox Series X und Xbox One veröffentlichen.

Xbox Series X - Microsoft hat mehr First Party-Studios als wir alle dachten   28     3

Mehr zum Thema

Xbox Series X - Microsoft hat mehr First Party-Studios als wir alle dachten

Keine Batman-Rechte? Während die Übernahme der NetherRealm Studios wohl auch die Markenrechte am Mortal Kombat-Franchise beinhalten würde, sieht das mit Batman oder Harry Potter wohl anders aus. Die Lizenzen an diesen IPs gehören nicht zu den Entwicklern wie Rocksteady, sondern müssten wahrscheinlich neu ausgehandelt werden.

Wir haben bei Warner Bros. und Microsoft nach einem Statement gefragt und werden die News bei einer Antwort aktualisieren.

Neues Batman-Spiel: Das alles wirkt natürlich nicht nur im Hinblick auf die kommende Xbox Series X interessant, sondern auch, weil angeblich bald ein neues Batman-Spiel auf den Markt kommen soll. In einem aktuellen Insider-Teaser ist von Nemesis-System und Genger-Fraktionen die Rede.

Welches dieser Studios findet ihr am interessantesten und wie fändet ihr es, wenn sie tatsächlich alle zu exklusiven Xbox-First Party-Entwicklern würden?

zu den Kommentaren (99)

Kommentare(99)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.