Die Xbox Series X soll Ladezeiten so weit wie möglich eliminieren

Ähnlich wie die PS5 setzt die Series X auf eine schnelle SSD. Dadurch sollen Ladezeiten kurz gehalten werden, um Wartezeiten zu verringern.

von Tobias Veltin,
19.12.2019 11:57 Uhr

Die Xbox Series X wird mit einer besonders schnellen SSD ausgestattet sein. Die Xbox Series X wird mit einer besonders schnellen SSD ausgestattet sein.

Ähnlich wie die PS5 ist auch die Xbox Series X mit einer besonders schnellen SSD-Festplatte ausgestattet, die neben einer reinen Speicherfunktion auch dafür sorgen soll, dass die Ladezeiten bei Spielen in der nächsten Konsolengeneration deutlich kürzer werden.

Darüber sprach Jason Ronald, Xbox Partner Director of Program Management bei Microsoft, mit Gamespot. Man wolle den Entwicklern Tools und Möglichkeiten an die Hand geben, um die neue Hardware bestmöglich zu nutzen. Bei den klassischen Festplatten sei man am Ende der Möglichkeiten angelangt.

Sofortige Schnellreise in Open World-Spielen?

Die in der Xbox Series X verbaute MVME SSD würde den Entwicklern die Möglichkeit bieten, Ladezeiten "quasi zu eliminieren". Als Beispiel nannte Ronald unter anderem Schnellreisemöglichkeiten in Open World-Spielen, die zukünftig fast augenblicklich erfolgen könnten. Generell wolle man sicherstellen, dass es "mehr Spielzeit und weniger Wartezeit" gebe.

Damit scheinen sich die SSDs als ein definierendes Feature der nächsten Konsolengeneration herauszukristallisieren. Denn auch Sony hatte bereits auf die Bedeutung der SSD in der PlayStation 5 hingewiesen. Ob Ladezeiten dadurch zukünftig wirklich mehr oder weniger der Vergangenheit angehören, muss allerdings noch abgewartet werden.

Mehr zur Series X

Quelle

zu den Kommentaren (17)

Kommentare(17)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen