Alien: Covenant - Ridley Scott bestätigt Prometheus-Sequel ohne Noomi Rapace

Nun ist es offiziell: In Ridley Scotts Prometheus-Sequel wird es kein Wiedersehen mit Noomi Rapace als Dr. Elizabeth Shaw geben. Die Suche nach neuen Hauptdarstellern hat begonnen.

von Vera Tidona,
01.02.2016 11:05 Uhr

Noomi Rapace spielt in Ridley Scotts Prometheus-Sequel nicht mit.Noomi Rapace spielt in Ridley Scotts Prometheus-Sequel nicht mit.

Die Befürchtungen haben sich nun bestätigt: Noomi Rapace ist als Dr. Elizabeth Shaw im Prometheus-Sequel »Alien: Covenant« nicht mit dabei. Gegenüber dem britischen Magazin Daily Mail äußerte sich der Regisseur Ridley Scott (»Der Marsianer«) über ein Verbleib der schwedischen Schauspielerin und ob sie zur Besetzung gehöre.

" »Nein«, so Scott. »Wir sind noch immer dabei, die Hauptrollen zu casten.«"

Mehr dazu: Ridley Scott kündigt ein Wiedersehen mit Xenomorph an

Diese Entwicklung war leider absehbar, schließlich warf der 78-Jährige bereits mehrfach seine Pläne für »Alien: Covenant« um. Anfangs noch als »Prometheus 2« angekündigt, wurde nicht nur der Filmtitel mehrfach abgeändert, auch die Story hat diverse Wandlungen hinter sich. Zuerst war ein Wiedersehen mit Noomi Rapace als Dr. Elizabeth Shaws und Michael Fassbender als David geplant, dann wurde verstärkt David in den Mittelpunkt der Handlung gerückt und Dr. Elizabeth Shaws sollte nur noch eine kleine Rolle spielen. Nun scheint sich der Filmemacher komplett von dem Charakter getrennt zu haben.

Ob sie in den weiteren geplanten »Prometheus«-Sequel bzw. »Alien«-Prequels eine Rolle spielen wird, ist fraglich. Schließlich ist Scotts neues Ziel, mit »Alien: Covenant« eine Trilogie als Verbindung zwischen »Prometheus« und seinem Science-Fiction-Klassiker »Alien« zu entwickeln.

Die Handlung setzt gut zehn Jahre nach den Ereignissen von »Prometheus« an und soll verstärkt die Ursprünge der Xenomorphe und alle seine Erscheinungsformen beleuchten, sowie die Hintergrundgeschichte ihrer Erschaffer, den sogenannten Ingenieuren.

Und darum geht es: Im MIttelpunkt steht die Crew des Kolonisation-Raumschiffs Covenant auf dem Weg zu einem weit entfernten Planeten. Während ihrer Reise entdeckt sie ein scheinbar unberührtes Paradies, doch dahinter verbirgt sich eine dunkle, gefährliche Welt. Deren einziger Bewohner ist der Android David (Michael Fassbender), der letzte Überlebende der gescheiterten Prometheus-Expedition.

Mehr dazu: Katherine Waterston in Ridley Scotts Prometheus-Sequel dabei

Als Neuzugang ist bereits die Schauspielerin Katherine Waterston (Inherent Vice) für die noch nicht näher beschriebene Rolle als Daniels dabei. »Alien: Covenant« beginnt im Laufe des Jahres in Australien mit den Dreharbeiten für einen geplanten Kinostart im Herbst 2017.

Weiterhin unklar ist, ob Neill Blomkamps geplante »Alien«-Fortsetzung mit Sigourney Weaver überhaupt wieder aufgenommen wird. Da sich Scott als Produzent des Films verantwortlich zeigt, dürfte klar sein, dass seine eigenen drei Prometheus-Sequels vorrang haben.

Prometheus - Trailer zu Ridley Scotts IMAX-Film im Alien-Universum Prometheus - Trailer zu Ridley Scotts IMAX-Film im Alien-Universum


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...