Aliens: Colonial Marines - Entlassungen beim Co-Entwickler TimeGate Studios

Nach der Veröffentlichung von Aliens: Colonial Marines wird jetzt beim Co-Entwickler TimeGate Studios der Rotstift angesetzt. Bis zu 25 Mitarbeiter wurden laut US-Quellen entlassen.

von Christian Fritz Schneider,
05.03.2013 11:15 Uhr

TimeGate Studios hat zuletzt an Aliens: Colonial Marines mitgearbeitet.TimeGate Studios hat zuletzt an Aliens: Colonial Marines mitgearbeitet.

Wie die amerikanische Spielewebseite Polygon.com berichtet, wurden beim Entwickler-Studio TimeGate Studios rund 25 Mitarbeiter entlassen. TimeGate hatte zuletzt am Ego-Shooter Aliens: Colonial Marines mitgearbeitet, wobei immer noch nicht klar ist, was nun tatsächlich beim vermeintlichen Hauptentwickler Gearbox und was bei TimeGate entstanden ist. Studio-Chef Adel Chaveleh zu den Entlassungen: »Heute mussten wir die schwere Entscheidung treffen, einige großartige Spieleentwickler zu entlassen. So etwas ist nie einfach und wir tun alles, um den Betroffenen zu helfen. TimeGate bereitet sich genau wie der Rest der Branche auf den Übergang zu den Next-Gen-Konsolen und auf neue Geschäftsmodelle vor. Deshalb werden wir uns neu erfinden und alle Projekte und strategischen Initiativen vorwärts bringen.«

Die genaue Zahl der betroffenen Mitarbeiter wollte Chaveleh nicht bestätigen. Laut Polygon-Quelle waren die Mitarbeiter an einem Projekt beteiligt, dessen Umsetzung Anfang des Monats gescheitert war, da kein Vertrag mit dem involvierten Publisher zustande kam.

Timegate ist für die Section 8-Spiele, einige F.E.A.R.-Addons sowie die Xbox-360-Umsetzung und zuletzt für die Mitarbeit an Aliens: Colonial Marines bekannt.

Aliens: Colonial Marines - Screenshots ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...