Assassin's Creed 3 - Die ersten handfesten Infos

Noch vor der offiziellen Ankündigung nächste Woche sind nun diverse Informationen und Details zum Actionspiel Assassin's Creed 3 aufgetaucht. Obendrauf gibt's frisches Bildmaterial.

von Sebastian Klix,
03.03.2012 15:13 Uhr

Desmonds Vorfahre aus der Zeit der amerikanischen Revolution heißt Connor und ist ein indianisches Halbblut.Desmonds Vorfahre aus der Zeit der amerikanischen Revolution heißt Connor und ist ein indianisches Halbblut.

Zwar will Publisher Ubisoft erst am Montag den 5. März offiziell das Actionspiel Assassin's Creed 3 ankündigen und näher vorstellen, erste handfeste Informationen sind jedoch bereits jetzt in der Zeitschrift Gameinformer aufgetaucht.

Dass Assassin's Creed 3 zur Zeit der amerikanischen Revolution (genauer: 1753 bis 1783) spielen wird, ist bereits seit einigen Tagen dank aufgetauchter Bilder kein Geheimnis mehr. Zu Spekulationen lud jedoch das Aussehen des Protagonisten ein, da dieses vermuten ließ, dass er indianische Wurzeln haben könnte.

Nun, zumindest halb: Der neue Assassine hört auf den Namen Connor und ist Sohn eines Briten und einer indianischen Frau, der bei den Mohikanern aufgewachsen ist, welche ihm den Namen Ratohnhaketon gegeben haben. Dort musste er miterleben, wie die Ureinwohner von Kolonisten abgeschlachtet wurden.

Damit wäre auch schon einmal das Motiv klar: Rache und der Kampf gegen Ungerechtigkeit. Um dem nachzukommen ist er vor allem in Boston und New York sowie im Umland unterwegs, wo er unter anderem auf historische Persönlichkeiten wie George Washington und Benjamin Franklin trifft. Die Handlung will sich dabei aber von Schwarz-Weis-Malerei distanzieren.

Allein das Umland soll größer sein als das komplette Gebiet aus Assassin's Creed: Brotherhood.Allein das Umland soll größer sein als das komplette Gebiet aus Assassin's Creed: Brotherhood.

Am Umfang will Ubisoft nicht geizen. So soll allein das Umland deutlich größer ausfallen wie die gesamte Spielwelt von Assassin's Creed: Brotherhood . Diese soll sich zudem mit der Zeit von alleine verändern um ein glaubwürdigeres Erlebnis zu liefern.

Assassin's Creed 3 soll die längste Entwicklungszeit seit dem ersten Serienteil Assassin's Creed veranschlagt haben. So wurden doppelt sowie Budget und Arbeitszeit investiert als zuletzt in Assassin's Creed: Revelations . Zudem kommt ein komplett überarbeitetes technisches Grundgerüst zum Einsatz. Auch Steuerung, Kameraansicht und das »Free Running System« werden komplett erneuert. Obendrauf gibt es noch ausgefeilteres Kampfsystem sowie weitere Möglichkeiten, abseits der Haupthandlung seine Zeit zu verbringen, etwa dem Jagen von Tieren für Ressourcen. Natürlich wird auch in Assassin's Creed 3 wieder ein Wirtschaftssystem einzug halten.

Somit steht uns voraussichtlich Ende des Jahres für PC, Xbox 360 und PlayStation 3 eine »echte« Fortsetzung ins Haus, statt »nur eine Version 3.0«.

Alle 95 Bilder ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...