Battalion 1944 - Weltkriegs-Shooter erreicht bereits das Kickstarter-Ziel

Der Entwickler Bulkhead Interactive hat vor kurzem die Kickstarter-Kampagne für den Weltkriegs-Shooter Battalion 1944 gestartet. Das Ziel von 100.000 Pfund wurde bereits erreicht.

von Andre Linken, Stefan Köhler,
02.02.2016 15:10 Uhr

Battalion 1944 wird via Kickstarter finanziert, die Feature-Liste umfasst unter anderem Photogrammetrie, LAN-Unterstützung und zurückgedrehter Unlock-Wahnsinn.Battalion 1944 wird via Kickstarter finanziert, die Feature-Liste umfasst unter anderem Photogrammetrie, LAN-Unterstützung und zurückgedrehter Unlock-Wahnsinn.

Update 5. Februar 2016: Das ging schnell: Nach gerade mal zwei Tagen hat die Kickstarter-Aktion für den Shooter Battalion 1944 sein Ziel von 100.000 britischen Pfund bereits erreicht. Stretchgoals sind bisher zwar noch nicht bekannt, werden laut Aussage der Entwickler aber demnächst auf der Kickstarter-Seite veröffentlicht. Der Release des Spiels ist jedenfalls gesichert.

Die Aktion läuft noch bis zum 3. März 2016.

Originalmeldung: Der britische Entwickler Bulkhead Interactive hat die Kickstarter-Kampagne für den Weltkriegs-Shooter Battalion 1944 gestartet. Insgesamt 100.000 Pfund sollen für den Multiplayer-Shooter gesammelt werden, der an Klassiker wie Call of Duty 2, Medal of Honor und Enemy Territory angelehnt ist.

Zur Ankündigung: Erste Infos zu Battalion 1944

Hier geht es zum Kickstarter von Battalion 1944. Ein erstes Video findet sich hier, das wir aufgrund Verfassungsfeindlicher Symbole nicht auf unserer Webseite veröffentlichen können.

Infos zum Shooter in Stichpunkten:

  • Westfront-Setting mit bekannten Schauplätzen wie Carentan, Bastogne (Ardennenoffensive) und mehr
  • Kein Hardcore-Shooter wie Red Orchestra 2, sondern klassische Multiplayer-Action wie in Call of Duty 2, Medal of Honor und Enemy Territory
  • »Kein Freischalt-Grinding, Exosuits oder unfaire Fähigkeiten«
  • Infanterie-Gefechte, keine Panzer und Flugzeuge
  • Rein kosmetisches Unlock-System: Keine Waffen, keine Ausrüstung, nur optische Gimmicks die in die Epoche des zweiten Weltkriegs passen
  • Individualisierung: Kosmetische Items, Ritzen des eigenen Names in den Schaft und mehr
  • Battalion: Das namengebende Feature, Spieler können sich einem Bataillon alleine oder als Clan anschließen
  • BattleRank-Feature: Wer punktet, punktet für sein Bataillon. Bietet Unlocks für das Bataillon und für den individuellen Spieler, die besten Bataillone kämpfen in saisonalen Kampagnen um die meisten Punkte und die besten Belohnungen
  • LAN-Unterstützung, Serverbrowser, offizielle Server, dedizierte Server, eigenes Hosting möglich
  • Unreal Engine 4, Motion-Capture-Animationen und Photogrammetrie
  • Soundtrack an den Serien Band of Brothers und The Pacific angelehnt
  • Veröffentlichung als geschlossene Alpha, Beta, Steam Early-Access und später vollen Release für PC, Xbox One und PlayStation 4.

Der Entwickler Bulkhead hat zuvor das Unreal-Engine-4-Adventure Pneuma entwickelt, hat also durchaus Erfahrung mit der Entwicklung von Spielen und der Engine. Laut den Briten habe man selbst 100.000 Pfund in die Entwicklung gesteckt, zusammen mit den 100.000 von Kickstarter könne man angeblich realistisch eine erste Version des Spiels planen. Einen Release-Zeitraum gibt es noch nicht.

Alle 25 Bilder ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...