Battlefield 3 vs Modern Warfare 3 - »Kampf der Titanen«: EA und Activision stänkern

Battlefield vs Modern Warfare: Bei den Militär-Shootern gehört es offenbar auch zur PR-Arbeit, auf die Konkurrenz einzudreschen, zumindest bei EA und Activision.

von Daniel Raumer,
13.06.2011 11:35 Uhr

John Riccitiello (EA)John Riccitiello (EA)

Der jährliche Kampf der Militär-Shooter geht diesen Herbst in die nächste Runde: EAs Battlefield 3 tritt gegen Modern Warfare 3 von Activision an. Und wie im vergangenen Jahr, als sich Call of Duty: Black Ops und Medal of Honor Konkurrenz machten, wird auch dieses Mal wieder verbal in Richtung des Gegners geschossen.

Dieses Jahr macht EA-Boss John Riccitiello den Anfang. Im Gespräch mit der Nachrichtenagentur Reuters sagt er: »Wir werden dieses Jahr einen Kampf der Titanen haben. Die Tatsache, dass er (Activision-Chef Bobby Kotick; Anm.d.A.) versucht, Zweifel über unser Spiel zu streuen, zeigt doch, dass wir ihn nervös machen.«

Bobby Kotick (Activision)Bobby Kotick (Activision)

Besonders bei der Qualität der Grafik, könne Modern Warfare 3 nicht im Ansatz mit Battlefield 3 mithalten, so Riccitiello weiter. »Auf unserer Pressekonferenz haben wir nur Material aus der PlayStation-3- und Xbox-360-Version gezeigt. Wenn Bobby denkt, dass wären schon PC-Szenen gewesen, dann hat er ein echtes Problem«

Das ist die Retourkutsche auf Aussagen von Kotick im US-Fernsehsender CNBC. Dort sagte er, dass DICE bisher nur PC-Szenen gezeigt hätte. Battlefield 3 sei folglich ein PC-Spiel und damit für einen vernachlässigbaren Markt gedacht. Modern Warfare 3, so Kotick weiter, sei hingegen der Konsolen-Shooter schlechthin und damit das wichtigere, größere Spiel.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...