Call of Duty 4: Modern Warfare Remastered - Neues Easter Egg sorgt für Zeitparadoxon

In der Remaster-Version von Call of Duty 4: Modern Warfare ist ein Easter Egg versteckt, mit dem ihr die Ereignisse aus Modern Warfare 2 verhindern könnt.

von Hannes Rossow,
06.10.2016 16:55 Uhr

Call of Duty 4: Modern Warfare RemasteredCall of Duty 4: Modern Warfare Remastered

Im Grunde bleibt Call of Duty 4: Modern Warfare Remastered seiner Vorlage sehr treu und beschränkt die Veränderungen in erster Linie auf die bessere Technik. Doch ein paar Änderungen hat das Remaster dann doch vorgenommen. So wird es neue Cheats geben, die sich im Spiel freischalten lassen und jetzt ist auch noch ein neues Easter Egg im Spiel aufgetaucht.

Mehr:Call of Duty: Modern Warfare - Original gegen Remaster im Grafik-Vergleich

Wer sich noch an die »One Shot, One Kill«-Mission aus dem Original erinnert, weiß noch, dass mit einem gezielten Schuss der Bösewicht Zakhaev ausgeschaltet werden soll. Im Remaster spielt die Mission jetzt aber auch auf den Flashback aus Modern Warfare 3 an und neben Zakhaev sitzen nun auch Modern Warfare 3-Protagonist Yuri sowie Modern Warfare 2-Bösewicht Vladimir Marakov im Jeep von Zakhaev.

Wer schnell genug agiert, kann also neben Zakhaev auch Marakov ausschalten und somit die Ereignisse aus Modern Warfare 2 verhindern. Dieses Paradoxon wird mit einer versteckten Trophäe belohnt. Die Kollegen von Eurogamer haben das Easter Egg in einem Video festgehalten.

Was haltet ihr von dieser Idee?


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...