Call of Duty: Ghosts - Xbox-One-Version wird Sprachbefehle via Kinect unterstützen

Die Xbox-One-Version des Shooters Call of Duty: Ghosts soll laut Eric Hirshberg auch Sprachbefehle unterstützen. Diese werden mithilfe des neuen Kinect empfangen und ins Spiel übertragen werden.

von Andre Linken,
27.05.2013 14:37 Uhr

Call of Duty: Ghosts setzt bei der Xbox One auf Kinect.Call of Duty: Ghosts setzt bei der Xbox One auf Kinect.

Alles hört auf mein Kommando: Unter diesem Motto wird zumindest die Xbox-One-Version des Shooters Call of Duty: Ghosts stehen. Wie Eric Hirshberg, der Geschäftsführer des Publishers Activision, jetzt in einem Interview mit dem Magazin VentureBeat erklärt hat, wird die Fassung für Microsofts neueste Konsole unter anderem auch Sprachbefehle unterstützen.

Zu diesem Zweck wird die neue Kinect-Technologie zum Einsatz kommen, die dann die Befehle aufnimmt und in das Spielgeschehen überträgt. Ob ihr auf diese Weise beispielsweise einzelnen Einheiten Kommandos geben oder auch Waffenwechsel vollziehen könnt, ist bisher noch nicht bekannt. Hirshberg gab bekannt, dass konkrete Details diesbezüglich zu einem späteren Zeitpunkt folgen werden. Möglicherweise schon bei der diesjährigen E3 in Los Angeles (11. bis 13. Juni 2013).

Call of Duty: Ghosts wird vom Studio Infinity Ward entwickelt und am 5. November 2013 in den Handel. Der Multiplayer-Modus des Ego-Shooters soll durch dynamische Maps, auf denen Ereignisse wie Erdbeben oder eine Flut stattfinden, »runderneuert« werden. Für die Story der Singleplayer-Kampagne ist der Oscar-Preisträger Stephen Gaghan (unter anderem »Syriana« und »Traffic«) verantwortlich. Ein wichtiger Teil der Kampagne ist scheinbar ein deutscher Schäferhund, der auch im Ankündigungs-Trailer mehrmals zu sehen ist.

Denbüt-Trailer von Call of Duty: Ghosts Denbüt-Trailer von Call of Duty: Ghosts


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...