Cyberpunk 2077 - The Witcher-Macher versprechen starke Singleplayer-Kampagne: "Wir überlassen die Gier anderen"

Cyberpunk 2077, das nächste Projekt der The Witcher-Macher, soll Online-Komponenten beinhalten, die notwendig seien. Aber laut CD Projekt Red müssen sich die Fans deswegen keine Sorgen machen.

von David Molke,
20.11.2017 12:30 Uhr

Cyberpunk 2077 soll das nächste große RPG der The Witcher 3-Macher werden – mit Online-Elementen.Cyberpunk 2077 soll das nächste große RPG der The Witcher 3-Macher werden – mit Online-Elementen.

Mit Cyberpunk 2077 will CD Projekt Red an den Erfolg von The Witcher 3 anknüpfen. Das Spiel wird offenbar größer und ambitionierter als alle bisherigen Titel des Entwicklers und soll auch Online-Funktionen bieten. Viele Spieler fürchten deswegen, dass Cyberpunk 2077 einen ähnlichen Weg wie Star Wars: Battlefront 2, Mittelerde: Schatten des Krieges, Forza Motorsport 7 oder FIFA 18 (um nur einige der prominentesten Beispiele zu nennen) gehen könnte: Sie befürchten einen Vollpreis-Titel mit Lootbox-Mechanik, Mikrotransaktionen und dergleichen. Aber jetzt beruhigt das Entwicklerstudio die Fans mit einem neuen Statement.

"Sorgt euch nicht. Wenn ihr an Cyberpunk 2077 denkt, denkt an nichts Geringeres als The Witcher 3 – riesiger Singleplayer, Open World, Story-basiertes RPG. Kein versteckter Haken, du bekommst, wofür du bezahlst – kein Bullshit, nur ehrliches Gaming wie Wild Hunt. Wir überlassen die Gier anderen."

Dass die Diskussion rund um Mikrotransaktionen in Vollpreistiteln aktuell so präsent ist, 'verdanken' wir wohl vor allem dem Loot Crate- und Fortschritts-System in Star Wars: Battlefront 2. Aufgrund massiver (Pay to Win-)Proteste hat sich EA sogar dazu entschieden, alle In Game-Käufe vorerst aus dem Spiel zu entfernen. Aktuell wird offenbar mit Hochdruck an einer Verbesserung des Mikrotransaktions-Systems gearbeitet, das definitiv zurückkommen soll.

Mehr: Star Wars: Battlefront 2 - Die abgeschalteten Mikrotransaktionen zeigen, dass Spieler die Macht haben

Wie sich die Online-Komponenten dann in Cyberpunk 2077 bemerkbar machen werden, bleibt also weiterhin rätselhaft. In einem Leak war bereits von Raid-ähnlichen Aktivitäten die Rede sowie davon, dass Bars als Social Hubs dienen könnten. Ähnlich wie das The Witcher-Kartenspiel Gwent könnten auch in Cyberpunk 2077 einige Überraschungen und Minispiele aufgefahren werden.

Einen Release-Termin für Cyberpunk 2077 gibt es noch nicht, generell ist bisher nur sehr wenig über das Spiel bekannt. Was wir aktuell wissen, könnt ihr euch in diesem Video ansehen:

Cyberpunk 2077 - Preview-Video: Das wissen wir über das neue Spiel der Witcher-Macher 6:55 Cyberpunk 2077 - Preview-Video: Das wissen wir über das neue Spiel der Witcher-Macher

Welche Art der Online-Funktion erhofft ihr euch für Cyberpunk 2077?

Cyberpunk 2077 - Entwickler-Video #1: Mike Pondsmith über das Design des Sci-Fi-Rollenspiels 4:13 Cyberpunk 2077 - Entwickler-Video #1: Mike Pondsmith über das Design des Sci-Fi-Rollenspiels


Kommentare(41)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.