Day 1 Studios - F.E.A.R. 3-Entwickler entlässt 100 Mitarbeiter

Eigentlich sollten die Day 1 Studios an einem neuen Teil der Silent Scope-Serie arbeiten. Der Publisher Konami machte jedoch einen Strich durch die Rechnung.

von Peter Smits,
04.12.2011 14:01 Uhr

F.E.A.R. 3 war das letzte Spiel der Day 1 Studios.F.E.A.R. 3 war das letzte Spiel der Day 1 Studios.

Das Unternehmen Day 1 Studios hat in der vergangenen Woche rund 100 Mitarbeiter entlassen. Dies erfuhr die englischsprachige Internetseite Gamespot von einer »Quelle aus der Branche«. Demnach arbeitete ein Großteil des Studios für den Publisher Konami an einem neuen Teil der Silent Scope -Serie, deren letzter Teil 2002 für die PlayStation 2 auf den Markt kam.

Der Publishing-Deal wurde jedoch von Konami aufgelöst, weswegen rund 95% des Teams, das gerade an dem Silent Scope-Spiel arbeitete, entlassen wurde. Ein deutlich kleineres Team soll sich aktuell mit einem noch unbekannten Projekt befassen. Erste Berichte gingen davon aus, dass die Day 1 Studios sogar 95% aller Mitarbeiter entlassen musste, was eine Fehlinformation war.

Der Grund für die Auflösung des Deals ist nicht bekannt. Die finanzielle Situation des Entwicklerstudios scheint jedoch kritisch zu sein. Für gewöhnlich werden Mitarbeiter eines verloren Gegangenen Projekts an anderen Stellen des Unternehmens eingesetzt.

Die Day 1 Studios haben sich 2002 mit dem Xbox-Spiel MechAssault einen Namen gemacht. 2004 folgte der Nachfolger, danach entwickelte das Studio das Spiel Fracture. Das letzte von den Day 1 Studios veröffentlichte Spiel ist der Ego-Shooter F.E.A.R. 3 .

» Den GamePro-Test von F.E.A.R. 3 lesen

F.E.A.R. 3 360 PS3 ansehen


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.