Diablo 3: Ultimate Evil Edition - Patch 2.1.0 mit neuen Gebieten, Items und mehr

Mit dem kostenlosen Patch 2.1.0 für Diablo 3: Ultimate Evil Edition erhalten Spieler Zugang zu neuen Gebieten. Außerdem gibt es neue Items und Münzen.

von Stephanie Schlottag,
08.10.2014 12:52 Uhr

Für Diablo 3: Ultimate Evil Edition auf PlayStation 4 und Xbox One gibt es einen neuen Patch 2.1.0.Für Diablo 3: Ultimate Evil Edition auf PlayStation 4 und Xbox One gibt es einen neuen Patch 2.1.0.

Ab sofort steht der kostenlose Patch 2.1.0 für Diablo 3: Ultimate Evil Edition auf PlayStation 4 und Xbox One zur Verfügung. In dem Update sind neben neuen Gebieten auch neue Gegenstände enthalten.

Wann immer ein Schatzgoblin besiegt wird, besteht jetzt die Möglichkeit, dass sich ein Portal in das neue Gebiet »Die Gruft« öffnet. Dort herrscht die neue Bossgegnerin Baronin Greed. Allerdings sind die Portale nur im Adventure-Modus verfügbar und öffnen sich nicht in den Nephalim Rifts oder den Greater Rifts.

Letztere sind eine neue Sonderform der Nephalim Rifts. Der Spieler absolviert beliebig viele Level mit ansteigendem Schwierigkeitsgrad, in denen er »Legendäre Juwelen« sammelt. Sie verleihen Ringen und Amuletten besondere Boni und können nach Abschluss eines Greater-Rim-Levels verbessert werden.

Als legendäres Item kommt »Ramaladnis Geschenk« dazu, das Spielern ermöglicht, jeder Waffe einen Sockel hinzuzufügen, die noch keinen hat. Der Gegenstand taucht zufällig in der Spielwelt auf und wird beim Verwenden verbraucht.

Weitere Inhalte des Patches sind die Cresspools, ein Kanalisationssystem in den Nepharim Rifts und Greater Rifts, sowie eine neue Anzeige »Was ist neu« im Startbildschirm. Die vollständigen Patch-Notes gibt es bei battle.net nachzulesen.

Diablo 3: Ultimate Evil Edition - Test-Video zum erweiterten NextGen-Höllentrip Diablo 3: Ultimate Evil Edition - Test-Video zum erweiterten NextGen-Höllentrip

Alle 10 Bilder ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...