Die besten Rollenspiele: Fallout 4 - Warum das Endzeit-RPG in 2015 dazugehört

Erkundung, Crafting, schrullige Charaktere - Fallout 4 setzt Serientugenden fort und begeistert mit ganz neuen Features.

von Jochen Redinger,
18.11.2015 00:00 Uhr

Fallout 4 - Test: Fallout oder Ausfall? Fallout 4 - Test: Fallout oder Ausfall?

Eine Welt voller raubeiniger Mistkerle, übel mutierter Kreaturen und allerhand Ecken und Kanten. Das ist Fallout 4. In bester Serientradition erkunden wir das Ödland um Boston und schlagen uns je nach Charakterspezialisierung mit Waffengewalt, Heimtücke und Charisma durch. Grafisch ist Fallout 4 zwar bereits zu Release nicht mehr auf der Höhe, dafür hat sich spielerisch im Vergleich zu den Vorgängern einiges getan: umfangreiches Crafting, bessere Shooter-Steuerung und die Möglichkeit, eigene Siedlungen hochzuziehen, verleihen dem bekannten Fallout-Feeling eine weitere Note ohne die Kerntugenden der Serie aus den Augen zu verlieren.

Im Zentrum stehen nämlich immer noch wir und die Geschichte, die wir selbst schreiben. Ebenfalls für die Konsolen angekündigt und auf dem PC schon ziemlich genial: Mods. Denn was die Community aus dem Spiel macht, ist beeindruckend und erhöht den Spielspaß nochmals um ein ganzes Stück.

Fallout 4
Genre: Rollenspiel
Release: 10.11.2015

Infos zu Fallout 4

Entwickler: Bethesda Softworks
Release-Datum: 10. November 2015
Plattform: PC, PS4, Xbox One

Weitere Besten-Listen

Die besten Actionspiele

Die besten Open-World-Spiele

Alle 25 Bilder ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...