Fallout 4 - Mod-Support soll weiter verbessert werden

Bethesda baut den Mod-Support für Fallout 4 weiter aus. Unter anderem soll das Speicherlimit auf der PlayStation 4 und der Xbox One erweitert werden. Aber auch weitere Verbesserungen sind geplant.

von Tobias Ritter,
10.06.2016 11:49 Uhr

Fallout 4 - Launch-Trailer zum Modding-Tool »Creation Kit« Fallout 4 - Launch-Trailer zum Modding-Tool »Creation Kit«

Auf dem PC und der Xbox One hat Bethesda bereits einen offiziellen Mod-Support für Fallout 4 etabliert. Auf der PlayStation 4 soll die Unterstützung von Modifikationen bald folgen. Und auch generell ist eine weitere Verbesserung des Features geplant. Das haben die Entwickler nun im Rahmen einer Mods-Summer-Roadmap auf der offiziellen Bethesda-Webseite angekündigt.

Freuen dürfen sich demnach auch Konsolenbesitzer: Die Entwickler befinden sich derzeit in Gesprächen mit Sony und Microsoft, um das aktuell noch auf zwei Gigabyte begrenzte Speicherlimit auf der PlayStation 4 und der Xbox One zu erhöhen. Zukünftig könnten dann auch größere Modifikationen ihren Weg auf die beiden Konsolensysteme finden.

Mehr zum Thema: Alle Infos zum Mod-Tool in Fallout 4

Außerdem sollen die Sicherheitsmechanismen beim Mod-Upload erhöht werden, so dass keine gestohlenen Werke von Dritten mehr hochgeladen werden können. Insbesondere das Melde-System soll diesbezüglich ausgebaut werden. Außerdem sollen Modder ihren Webseiten-Account mit ihrem Steam-Account verknüpfen müssen.

Darüber hinaus ist die Rede von einer verbesserten Benutzeroberfläche beim Stöbern in der Mod-Liste, einem Support für mehre Bilder, neuen Kommentaroptionen und Markierungen für Mods, die sich noch in Arbeit befinden. Auch neue Statistiken soll es bald geben.

Fallout 4 - Trailer zu den Konsolen-Mods auf Xbox One Fallout 4 - Trailer zu den Konsolen-Mods auf Xbox One


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...