Fortnite - Cheater werden von Entwickler Epic Games verklagt

Das Entwicklerteam von Epic Games geht rechtlich gegen zwei Cheater in Fortnite vor. Der Anklagepunkt lautet Copyright-Verletzung.

von Nastassja Scherling,
13.10.2017 17:00 Uhr

Zwei Fortnite-Cheater stecken in rechtlichen Schwierigkeiten.Zwei Fortnite-Cheater stecken in rechtlichen Schwierigkeiten.

Das Entwicklerstudio Epic Games geht mit rechtlichen Schritten gegen zwei Cheater vor. Die Fortnite-Spieler haben laut Anklage gegen Copyright-Bestimmungen und die Endbenutzer-Lizenzverträge des Unternehmens verstoßen.

Die beiden sind nach einem Bericht des Videospiel-Portals Kotaku Mitglieder der Website Addicted Cheaters und haben deren Aimbotting-Service genutzt, um Twitch-Streamer live im Spiel zu töten.

Dieser Service ist durch nachträgliche Veränderung des Spielcodes entstanden und damit rechtlich gesehen illegal. In der Klage, die ihr aufgeteilt auf zwei PDF-Dateien (Teil 1 und Teil 2) einsehen könnt, heißt es:

"Durch den Gebrauch von Cheating-Software, um den Spielcode zu modifizieren, kreieren [...] Betrüger, die den Cheat verwenden, unauthorisierte Werke basierend auf Fortnite und verletzen das Urheberrechtsgesetz."

Somit haben die beiden Spieler sich alleine durch den Gebrauch des Cheats strafbar gemacht. Damit beweisen Epic Games, wie ernst sie den Kampf gegen Betrüger nehmen.

Fortnite: Battle Royale - Ingame-Trailer zum kostenlosen PUBG-Konkurrenten 1:19 Fortnite: Battle Royale - Ingame-Trailer zum kostenlosen PUBG-Konkurrenten

Mehr: Fortnite: Battle Royale - Gratis PUBG-Konkurrent feiert 10 Millionen Spieler innerhalb von nur 2 Wochen

Auch die direkte Konkurrenz schläft nicht, wenn es um unfaire Spieler geht: In PUBG wurden bereits über 150.000 Cheater gebannt. Einer Anklage konnten die Betroffenen jedoch entgehen.

Was haltet ihr von rechtlichen Schritten gegen Cheater?

Fortnite - Screenshots ansehen


Kommentare(1)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.