Gaming-Videos - Mehr Zuschauer als HBO, Netflix, ESPN & Hulu zusammen

Die Frage, wieso man jemandem beim Spielen von Videospielen zusehen sollte, dürfte sich erledigt haben: Laut einem neuen Bericht sehen sich sehr viel mehr Menschen Videospiel-Inhalte an als herkömmliches Fernsehen.

von David Molke,
21.04.2017 12:30 Uhr

Gaming Video Content (Superdata Research)Gaming Video Content (Superdata Research)

Videospiele setzen ihren Siegeszug fort und die zugehörigen Videoinhalte lassen herkömmliches Fernsehen hinter sich: Aktuell schauen sich laut einem neuen Bericht von Superdata Research mehr Menschen Gaming-Content an, als sie Netflix, HBO, Hulu, oder ESPN sehen – und zwar kombiniert. Allein Twitch hat demnach mehr Zuschauer als der US-amerikanische Sportsender ESPN.

Mehr: Persona 5 - Entwickler drohen Streamern & Let's Playern mit YouTube-Strikes

Gaming-Videoinhalte generieren mittlerweile auch deutlich mehr Einnahmen als zum Beispiel die Bundesliga. Die neuen Sehgewohnheiten wirken sich natürlich auch auf die Subscriber-Zahlen herkömmlicher Pay-TV-Sender aus: Laut Superdata Research sind diejenigen, die sich Videospiel-Videos ansehen, mit deutlich höherer Wahrscheinlichkeit auch diejenigen, die derartige, herkömmliche sowie teure Abonnements kündigen.

Gaming-Videoinhalte (Superdata Research)Gaming-Videoinhalte (Superdata Research)

Daraus ergibt sich, dass Gaming-Videoinhalte die wichtigste, massivste und größte neue Medien-Plattform darstellen, seit dem durchschlagenden Erfolg von Social Media. Aktuell sollen es laut Superdata Research rund 665 Millionen Menschen weltweit sein, die Gaming-Videos schauen – das sind mehr als die Anzahl der Einwohner der USA. 46 Prozent davon sind offenbar weiblich und die Zuschauer von Videospiel-Inhalten haben ein durchschnittlich hohes Einkommen.

Gaming-Videoinhalte (Superdata Research)Gaming-Videoinhalte (Superdata Research)

Wie Superdata Research folgerichtig anmerkt: Wenn Marken und Werbetreibende diese Zuschauerschaft weiterhin ignorieren, werden sie es wahrscheinlich bald bereuen. Die Einnahmen durch Gaming-Videoinhalte sollen sich 2017 auf insgesamt rund 4,6 Milliarden US-Dollar belaufen. Hier gibt es den kompletten Bericht.

Was sagt ihr zu den Daten, Zahlen und Prognosen?


Kommentare(9)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.