Gears of War 4 - Neuer Ableger »muss die Marke wieder in Gang bringen«

Phil Spencer von Microsoft hat versichert, das neue Gears of War von Black Tusk Studios nicht vorschnell auf den Markt werfen zu wollen. Dem neuen Entwicklerteam soll ausreichend Zeit gegeben werden, um die Marke wieder in Gang zu bringen.

von Tobias Ritter,
21.02.2014 11:57 Uhr

Gears of War 4 soll nicht vorschnell auf den Markt gebracht werden. Das hat Phil Spencer versichert.Gears of War 4 soll nicht vorschnell auf den Markt gebracht werden. Das hat Phil Spencer versichert.

Im Januar hat Microsoft angekündigt, die Rechte an der Marke Gears of War von Epic Games erworben zu haben. Und damit einher ging auch ein Wechsel des für die Third-Person-Shooter-Reihe verantwortlichen Entwicklerteams: Black Tusk Studios arbeitet mittlerweile am neuen Ableger für die Xbox One.

Und der dürfte wohl noch ein ganzes Weilchen auf sich warten lassen, wie Microsoft-Studios-Chef Phil Spencer nun via twitter.com auf die Frage eines Fans wissen ließ. Ziel sei es, dass das erste Gears of War des neuen Entwicklerteams »die Marke wieder in Gang bringen«. Das Projekt werde also sicher kein Schnellschuss:

»Ich kann sagen, dass das erste Original-GoW von Black Tusk die Franchise wieder in Gang bringen und wachsen lassen muss. Es wird kein Schnellschuss.«

Er glaube zudem daran, das richtige Team dafür aufgestellt zu haben, um dieses Ziel erreichen zu können, so Spencer weiter. Und er wolle dem Ganzen nun ausreichend Zeit geben.

Alle 7 Bilder ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...