GTA Online im Kontrollbesuch - Die Stadt der Geduldsengel

GTA Online ist auf PS4 und Xbox One so attraktiv und vollgestopft wie nie. Im Kontrollbesuch zur Version 1.04 stolpern wir aber auch über alte Schwächen und wundern uns, warum Rockstar längst versprochene Inhalte schuldig bleibt.

von Tobias Veltin,
30.11.2014 12:15 Uhr

Der überarbeitete Editor bietet ein paar neue Einstellungsmöglichkeiten.Der überarbeitete Editor bietet ein paar neue Einstellungsmöglichkeiten.

Was für ein Déjà-vu. Schon im letzten Jahr brachen zum Start von GTA Online, dem Multiplayer-Modus von GTA 5, die Server zusammen, noch wochenlang mussten sich die Spieler mit Netzwerkproblemen und Verbindungsabbrüchen herumplagen. Bei der jüngst erschienenen Next-Gen-Fassung auf PlayStation 4 und Xbox 360 war das nicht anders. Ewige Verbindungszeiten, Abbrüche während Ladesequenzen und Probleme beim Charaktertransfer nervten viele Spieler.

Auch aktuell gibt es noch vereinzelte Probleme, der Patch 1.04 hat die Wehwehchen teils beseitigt, teils aber auch für neue gesorgt. Bei der Startproblematik steht GTA Online der Last-Gen-Variante also in nichts nach. Und wie ist es sonst so?

GTA 5
Genre: Action
Release: 18.11.2014

Charaktermitnahme leicht gemacht

Die beste Nachricht für alle GTA-Online-Veteranen: Wer im letzten Jahr schon einen Charakter mit hohem Level herangezüchtet hat, muss in der Next-Gen-Fassung nicht komplett von vorne beginnen, sondern kann seinen Recken auf die neuen Versionen übertragen. Dafür braucht man lediglich einen mit dem Rockstar Social Club verbundenen PSN- oder Xbox-Live-Account.

Beim ersten Start von GTA Online werden wir gefragt, ob wir unseren bestehenden Charakter mitnehmen oder einen neuen erstellen wollen. Danach dauert es einige Minuten (GTA Online ist in dieser Zeit nicht zugänglich), bis wir mit unserem bekannten Alter Ego weiterzocken können. Achtung: Diese Prozedur funktioniert nur einmal, man kann die Spielfigur also nicht etwa auf die PlayStation 4, die Xbox One und Ende Januar 2015 dann auf den PC übertragen. Wie der Charakter-Transfer in GTA Online von der alten auf die aktuelle Konsolen-Version funktioniert, erklären wir im Special.

Alle 39 Bilder ansehen

Wer keinen Altgangster auf seiner Last-Gen-Festplatte hat, erstellt sich über den Editor flugs einen neuen. Der Bastelkasten wurde im Vergleich zur PlayStation-3- und Xbox-360-Version verändert: Statt auf einfarbigen Hintergründen präsentiert sich unser Tunichtgut stilecht in einer Polizeistation vor einer Gegenüberstellungswand und hält am Ende der Prozedur grinsend ein Schild mit seinem Namen in die Kamera.

In Sachen Optionen sind in der Next-Gen-Fassung ein paar Attribute dazugekommen, beispielsweise können wir unserem Kriminellen selbst feinste Hautunreinheiten oder Pickel und Rötungen mitgeben. Und: Die Fähigkeiten wie Schießen, Ausdauer oder Fahrkünste ergeben sich nicht mehr aus dem Tagesablauf unseres Bösewichts, sondern können einfach per Schieberegler angepasst werden.

Onlinegrundlagen

Wer neu in der Welt von GTA Online ist, durchläuft am besten das kurze Tutorial, in dem man von GTA-5-Kleingangster Lamar ins Spiel eingeführt wird. GTA Online fungiert genau genommen als riesiger Abenteuerspielplatz, auf dem wir die unterschiedlichsten Aufträge (Jobs genannt) annehmen können.

Die Auswahl ist riesig, unter anderem stehen Überfälle, Rennen und Survival- und Sportveranstaltungen wie Fallschirmspringen oder Fahrradtouren auf dem Programm. Für jeden absolvierten Job gibt es nicht nur Kohle, sondern auch Reputationspunkte, die uns nach und nach im Rang aufsteigen lassen.

Dadurch werden dann wiederum neue Veranstaltungen, Waffen und Fahrzeuge zugänglich. Die Spielwelt ist dieselbe wie in GTA 5, bietet also genug Erkundungsfläche für Onlinegangster. Besonders cool: Die Spielerzahl wurde von 16 in der Last-Gen-Version auf 30 in der Next-Gen-Fassung angehoben. Insbesondere im freien Modus, in dem wir in der Welt einfach nur Unsinn anstellen können, ist das ein Riesenspaß - vorausgesetzt, man bekommt auch so viele Spieler zusammen.

Wer auf PlayStation 4 und Xbox One in die GTA-Online-Welt einsteigt, profitiert von allen bisherigen Updates und Zusatzinhalten, denn die sind bereits enthalten und müssen nicht separat heruntergeladen werden. Das bedeutet, dass wir zum Beispiel dank des San Andreas Flight School Packages auch in neuen Fliegern wie dem Western Company Besra oder dem Buckingham Swift in die Lüfte abheben, an speziellen Flugjobs teilnehmen können oder mit dem Content Creator eigene Mehrspielermodi erstellen dürfen. Insgesamt enthält GTA Online alle zehn DLC-Pakete und sämtliche Verbesserungen, die seit dem Start für das Mehrspieler-GTA erschienen sind.

Alle 10 Bilder ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...