Halo 5 - Splitscreen-Koop für 60 FPS geopfert, Splitscreen-MP dabei

Halo 5: Guardians wird ohne 4-Spieler-Koop-Modus via Splitscreen auskommen müssen. Laut dem Markenchef von Halo Frank O’Connor sei diese Einsparung für 60 Bilder pro Sekunde im Spiel nötig gewesen.

von Philipp Elsner,
15.06.2015 18:16 Uhr

Halo 5: Guardians - Kampagnen-Trailer zeigt Kampf um Alienwelt Sanghelios Halo 5: Guardians - Kampagnen-Trailer zeigt Kampf um Alienwelt Sanghelios

Laut dem Leiter der Halo-Marke Frank O'Connor ist der Wegfall des Splitscreen-Koop-Modus für vier Teilnehmer in Halo 5: Guardians dem Ziel von 60 FPS geschuldet. Auf NeoGAF schrieb er: »Ja, es ist schade [um den 4-Spieler-Splitscreen], aber 60 Bilder pro Sekunde mussten den Vorzug bekommen. Dabei geht es nicht nur Ästhetik - die ganze Simulation baut auf der Bildwiederholrate auf«.

Um den Koop-Modus von Halo 5 hatte es zuletzt Verwirrung gegeben: Zuerst lautete die offizielle Meldung, der Koop-Modus sei auch ohne Xbox-Live-Gold-Abo spielbar. Dann ruderte man zurück: Halo 5 wird für die Koop-Option also doch Xbox Live Gold voraussetzen. Lokal mit Freunden auf der Couch wird dieser Kampagnen-Koop-Modus überhaupt nicht verfügbar sein, sondern nur online.

Einen lokalen Multiplayer-Modus wird es aber dennoch geben: Josh Holmes von 343 Industries bestätigte via Twitter, dass in der finalen Version von Halo 5 eine Splitscreen-Option für den Mehrspielermodus geben wird.

Alle 72 Bilder ansehen

Halo 5: Guardians - Animiertes Poster zeigt Cover-Art Halo 5: Guardians - Animiertes Poster zeigt Cover-Art


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...