Halo: Reach - Multiplayer-Special - Test für Xbox 360

Der Xbox 360-Shooter von Bungie bietet neben dem Einzelspieler-Modus noch eine Fülle von Mehrspieler-Modi, die euch für viele weitere Stunden bei der Stange halten dürften.

von Tobias Veltin,
23.09.2010 17:04 Uhr

Halo: Reach
Genre: Action
Release: 14.09.2010

Halo: Reach - Koop-Modi

Halo: Reach: Im Firefight-Modus könnt ihr unter anderem Luftschläge einsetzen.Halo: Reach: Im Firefight-Modus könnt ihr unter anderem Luftschläge einsetzen.

Wie schon bei Halo 3 hat Bungie bei Halo: Reach für die Xbox 360 einen Kooperationsmodus für vier Spieler eingebaut. Ihr müsst die Kampagne also nicht unbedingt alleine spielen, ohnehin macht die Allianz-Jagd mit bis zu drei Mitspielern deutlich mehr Spaß. Der Schwierigkeitsgrad passt sich dabei der Anzahl der Spieler an – löblich. Der andere kooperative Modus heißt Feuergefecht. Mit bis zu vier Spielern müsst ihr hier gegen immer stärker werdende Horden der Aliens abwehren. Der Clou: ihr könnt in diesem Modus nahezu alles selbst einstellen. Welche Gegner sollen euch in welcher Angriffswelle entgegen treten? Welche Waffen habt ihr und wie stark sind die? Wieviel Schaden möchtet ihr einstecken können, bevor ihr draufgeht? Mit den zahlreichen Einstellungsmöglichkeiten könnt ihr diese Fragen speziell für euch beantworten.

Wer lieber gegen andere Mitspieler in den Kampf ziehen und dort seine Fähigkeiten mit anderen messen will, hat bei Halo: Reach mehrere Möglichkeiten. Entweder sucht ihr mit der Matchmaking-Funktion spezielle Spielvarianten, auf die ihr gerade Lust habt. Das funktioniert sehr gut und ohne lange Wartezeiten. Die zweite Möglichkeit: eigene Spiele. Hier bietet Reach nahezu unbegrenzte Möglichkeiten, denn dank zig Parameter lassen sich sehr schnell modifizierte Modi erstellen. Euch ist die Geschwindigkeit zu gering? Stellt sie hoch. Die Waffen haben zu wenig Wumms? Stellt den entsprechenden Schaden höher. Nahezu alles ist möglich, allein mit dem Herumprobieren werdet ihr schon stundenlang beschäftigt sein

Halo: Reach - Waffen und Modi

Halo: Reach: Beim Hamstern müsst ihr mehrere Flaggen in diese markierten Areale bringen.Halo: Reach: Beim Hamstern müsst ihr mehrere Flaggen in diese markierten Areale bringen.

Was zählt ist aber auf dem Schlachtfeld. Und hier spielt Halo: Reach sämtliche Asse aus, die die Mehrspieler-Parts der Serie schon immer ausgezeichnet haben. Die Spielabläufe sind äußerst dynamisch, das Balancing ist hervorragend und auf den Karten ist dank der großen Fan-Community stets mächtig viel los. Was das Spiel online so gut spielbar macht, ist die überarbeitete und hervorragende Online-Performance. Lags oder Hostvorteile der letzten Halos gehören damit der Vergangenheit an – nur hin und wieder gibt es ein paar Ruckler oder Verbindungsprobleme. Die neuen Modi wie Hamstern (sammelt mehrere Flaggen auf der Karte ein) oder Invasion (ein Team muss Missionsziele erfüllen, das andere dies verhindern) fügen sich ebenso gut in den Mehrspieler-Modus ein wie die neuen Waffen. Alle Halo 3-Spieler seien vorgewarnt. Die Waffen wie z.B. die Einzelschusswaffe DMR streuen jetzt wesentlich mehr, was durch ein verändertes Fadenkreuz angezeigt wird. Dadurch erhöht sich der »Skillfaktor«, also das Können, was man für gute Spiele aufbringen muss. Doch keine Angst: Auch Anfänger kommen auf ihre Kosten. Die True-Skill-Funktion sorgt dafür, dass ihr auch nur mit Spielern eures Könnens zusammengewürfelt werdet.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...