Helldivers - Details zu Kamapne, Cyborgs, Mechs und mehr

Arrowhead Game Studios hat einige weitere Details zum kommenden Helldivers bekannt gegeben. Unter anderem geht es um die Community-Kriegs-Kampagne, Mechs, Cyborgs und Eiswelten.

von Tobias Ritter,
20.02.2014 15:12 Uhr

Auf dem offiziellen PlayStation-Blog sind neue Details zu Helldivers aufgetaucht.Auf dem offiziellen PlayStation-Blog sind neue Details zu Helldivers aufgetaucht.

Johan Pilestedt von Arrowhead Game Studios hat sich auf dem offiziellen PlayStation-Blog unter playstation.com zu einigen Aspekten des kommenden Helldivers geäußert. Das Spiel wurde im August 2013 für die PlayStation 4, die PlayStation 3 und die PlayStation Vita angekündigt und soll noch 2014 in den Handel kommen.

Im Spielverlauf kämpft der Spieler als Mitglied der Elite-Einheit »The Helldivers« gegen drei feindliche Alien-Rassen und bewahrt die Bewohner des Planeten Super Earth vor der Realität der intergalaktischen Kriegsführung. Dem Geschehen zugrunde liegt eine jeweils vier bis sechs Wochen lange Kampagne, in deren Verlauf die Community mit jedem Sieg und jeder Niederlage über das Kriegsergebnis entscheidet. Spieler können dabei in einem Squad mit bis zu vier Personen kämpfen oder alleine in die Schlacht ziehen. In beiden Fällen steigen sie in den Rängen auf und erhalten neue Waffen.

Als Gegner wartet neben den Bugs unter anderem die Cyborg-Nation - eine Rasse bionisch verbesserter Separatisten, die einst Teil der Super Earth Federation waren. Deren Kämpfer führen eine schwere Panzerung und Projektil-Waffen ins Feld.

Während auf der gamescom 2013 noch eine Wüsten-Umgebung als Kriegs-Schauplatz gezeigt wurde, wird nun eine zweite Umgebung enthüllt: Ice. Eine dynamische Umgebung soll hier dazu führen, dass die Spieler ihre Kampftechniken stets anpassen müssen. Schnee macht die Spielfiguren etwa langsamer in ihrer Fortbewegung, was beim Feindkontakt berücksichtigt werden sollte.

Als einen der wichtigsten Aspekte stellt das Entwicklerteam zudem die sogenannten Strate-Steine vor:

»Jeder Spieler wählt sein Equipment anhand der Mission, das bis zu vier Strate-Steine eurer Wahl enthalten kann. Vom Spieler eingesetzt, können sie den Ausgang eines Kampfes entscheiden. Einige meiner derzeitigen Favoriten sind die automatischen Verteidigungstürme, Napalm, schwere Artillerie um Panzer und Jump Packs zu vernichten. Eine Sache bei Helldivers die scheinbar nie alt wird ist die Absprache mit dem Team, welche Strate-Steine benutzt werden sollen.«

Um der zahlreichen Feinde Herr werden zu können, steht den Helldivers übrigens auch schweres Kriegsgerät zur Verfügung: mechanische, gepanzerte Zweibeiner - auch Mechs genannt.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...