Hitman - IO Interactive gibt Ausblick auf nächsten Teil mit »offenem, nicht-linearen Level-Design«

In einem »offenen Brief an alle Hitman-Fans« gibt IO Interactive einen Ausblick auf den nächsten Teil der Schleich-Actionreihe. Mit dem neuen Spiel verfolge man einen Sandbox-Ansatz, mit »den größten Levels, die wir je für ein Hitman-Spiel geschaffen haben«.

von Tobias Münster,
16.01.2014 17:12 Uhr

Der nächste Hitman-Teil soll Missionen quer über den Globus bieten, die auf ein »offenes, nicht-lineares Level-Design« setzen.Der nächste Hitman-Teil soll Missionen quer über den Globus bieten, die auf ein »offenes, nicht-lineares Level-Design« setzen.

Dass IO Interactive längst den nächsten Hitman-Teil in Angriff genommen hat, hatte der Publisher Square Enix erst letzte Woche bestätigt. Jetzt gibt der Entwickler selbst noch einen kurzen Ausblick auf das Spiel in einem »offenen Brief an alle Hitman-Fans«.

Um eine offizielle Ankündigung handelt es sich dabei allerdings nicht. IO Interactive nennt noch nicht einmal den Namen des neuen Hitman-Teils, genauso wenig wie einen Release-Termin. Fest steht demnach aber schon, dass der Titel »für den PC und die Next-Gen-Konsolen« erscheinen soll - womit die PlayStation 4 und die Xbox One gemeint sein dürften.

Laut IO Interactive behandelt der neue Teil die »Glanzzeit der Karriere von Agent 47« als Auftragskiller. 47 arbeitet mit seiner »Betreuerin« Diana Burnwood zusammen und habe die gesamte International Contract Agency (ICA) hinter sich. Die Aufträge sollen sich »an exotischen Orten quer über den Globus« ansiedeln.

Auch der neue Teil basiert auf der Glacier 2 Engine, die bereits in Hitman: Absolution zum Einsatz kam. Hinsichtlich der Missionen verfolge IO Interactive aber einen anderen Ansatz als noch im Vorgänger. Dabei soll es sich um ein »offenes, nicht-lineare Level-Design« handeln, mit »Sandbox-Szenarien, die ohne Checkpoints auskommen«. Der Entwickler spricht von »den größten Levels, die wir je für ein Hitman-Spiel geschaffen haben«.

»Unser Ziel ist es, lebendige, atmende und glaubwürdige Levels zu erschaffen, die es Spielern ermöglichen, mit der KI zu interagieren wie sie wollen, um diese einzigartigen Momente zu erleben, die jeder Fan der Hitman-Reihe so liebt.«

IO Interactive bestätigt zudem, dass auch der Contracts-Multiplayer-Modus wieder integriert wird, in dem Spieler Aufträge selbst erstellen können:

»Es wird möglich sein, eigene Missionen zu erstellen, in dem man mit diesen großen Levels und den ganzen Möglichkeiten in ihnen herumexperimentiert. Und natürlich wird man die mit der ganzen Welt teilen können. Freunde und Feinde lassen sich herausfordern, die Auftragsmorde abzuschließen.«

Weitere Einzelheiten zum Spiel will das Studio erst »in den kommenden Monaten« bekannt geben. Nur ein Detail verrät IO Interactive noch: »Ihr werdet erfreut sein zu hören, dass wir die magischen Taschen von Agent 47 entfernt haben«. Offenbar soll sich das Inventar in dem neuen Teil also realistischer gestalten.

Alle 11 Bilder ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...