Killzone: Shadow Fall - Demo zur Präsentation der PlayStation 4 lief lediglich mit 4 GB RAM

Spielentwickler Guerrilla Games hat für die Demo des Shooters Killzone: Shadow Fall offenbar nur vier der acht verfügbaren Gigabyte an Arbeitsspeicher auf der PlayStation 4 genutzt.

von Onlinewelten Redaktion ,
17.05.2013 14:56 Uhr

Die Präsentation von Killzone: Shadow Fall beeindruckte durch aufwändige Grafik-Effekte auf der PS4.Die Präsentation von Killzone: Shadow Fall beeindruckte durch aufwändige Grafik-Effekte auf der PS4.

Im Zuge der offiziellen Vorstellung der PlayStation 4 im vergangenen Februar hat Entwickler Guerilla Games mit einer ersten Demo zum kommenden Shooter Killzone: Shadow Fall vor allem qualitativ hochwertige Grafik präsentiert.

So ganz ausgereizt hat man die Kapazitäten von Sonys NextGen-Konsole damals jedoch nicht: Wie die Verantwortlichen bekannt gegeben haben, lief die Live-Demo noch auf einem Dev-Kit mit nur vier Gigabyte Arbeitsspeicher. Die finale Version des Geräts wird jedoch über 8GB GDDR5 RAM verfügen.

Laut den Entwicklern wurden 3072 MB (3GB) des Arbeitsspeichers für Video-Ressourcen genutzt, die die Demo angetrieben haben. Weitere 1.536 MB blieben für das Betriebssystem der PlayStation 4 reserviert. Weitere 128 MB wurden zwischen den beiden Abnehmern aufgeteilt. An der kurzen Demo waren übrigens 8.200 physische Objekte sowie 500 Partikel-Systeme und Echtzeit-Reflektionen beteiligt.

Killzone: Shadow Fall erscheint voraussichtlich Ende des Jahres für die PlayStation 4.

Killzone: Shadow Fall - Gameplay-Video von der PS4-Präsentation 8:31 Killzone: Shadow Fall - Gameplay-Video von der PS4-Präsentation


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...