Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-AboUNSER TIPP

12 Monate

 Bester Preis
 Heftarchiv jederzeit buchbar
2,99€

pro Monat

Auf geht's
Quartals-Abo
3,99€

pro Monat

3 Monate

 20% günstiger als Flexi-Abo
 Heftarchiv jederzeit buchbar
3,99€

pro Monat

Auf geht's
Flexi-Abo
4,99€

pro Monat

1 Monat

 Monatlich kündbar
 Heftarchiv jederzeit buchbar
4,99€

pro Monat

Auf geht's

MotoGP 09/10 im Test - Test für Xbox 360 und PlayStation 3

Mit über 300 Stundenkilometer über den Asphalt donnern? Wir haben Capcoms MotoGP 09/10 getestet!

von Thomas Wittulski,
19.03.2010 14:50 Uhr

MotoGP 09/10: Auf dem Bike gestikulieren die Fahrer wenn sie gestoßen werden.MotoGP 09/10: Auf dem Bike gestikulieren die Fahrer wenn sie gestoßen werden.

Der graue Himmel hängt drohend über dem spanischen Jerez Circuit, Regen prasselt unaufhörlich auf den Asphalt. Der nasse Boden macht das Rennen in Capcoms MotoGP 09/10 unberechenbar. Niccolò Canepa ist Zweiter, einige Sekunden hinter dem Rekordweltmeister Valentino Rossi. Über 200 PS kitzeln den jungen Neuzugang in den Fingern. Die letzte Runde: Niccolò setzt alles daran, seinen guten zweiten Platz zu halten und das Siegertreppchen immerhin zu betreten. Doch dann rutscht Rossi auf dem glatten Untergrund ins Kiesbett, schafft aber noch rechtzeitig den Weg zurück auf die Strecke. Canepa wittert seine Chance, macht Zeit gut, biegt über die letzte steile Kurve auf die Zielgerade ein. Angezogen vom Windschatten saugt er sich förmlich an Rossi heran. Und dann das Unfassbare: Kurz vor der Ziellinie schert Canepa aus, schiebt sich mit mächtigen Motorengetöse an Rossi vorbei und gewinnt das Rennen schließlich mit einigen hundertstel Sekunden Vorsprung. Eine spektakuläre Szene, die wir so sicherlich nicht in der MotoGP zu sehen bekommen werden. In Capcoms MotoGP 09/10 aber sehr wohl, denn hier haben auch die Jüngsten im Fahrerfeld eine Chance auf den Sieg.

» Test-Video zu Moto GP 09/10 ansehen

Mit dem neuesten Teil der MotoGP-Serie versucht sich erstmals MMO-Entwickler Monumental Games an einem Rennspiel. Aber keine Panik: Das Team hinter MotoGP 09/10 besteht zum Teil aus ehemaligen Climax-Mitarbeitern, die in der Vergangenheit bereits an MotoGP für THQ gearbeitet haben. Für ausreichend Kompetenz und Know-How ist also gesorgt.

MotoGP 09/10: Großer Umfang

MotoGP 09/10: In den Wiederholungen dürft ihr eure Manöver noch mal Revue passieren lassen.MotoGP 09/10: In den Wiederholungen dürft ihr eure Manöver noch mal Revue passieren lassen.

Während sich MotoGP 09/10 spielerisch im oberen Mittelfeld befindet, zieht sich Capcom eine Eins mit Sternchen in Sachen Umfang an Land: Neben den Teams, Fahrern und Strecken der MotoGP, 250ccm- und 125ccm-Rennklasse der vergangenen Saison 2009 spendiert euch das Spiel nämlich auch noch alle Daten der neuen Saison 2010. Diese dürft ihr, sobald verfügbar (Saisonstart ist im April), über den Xbox Live Marktplatz oder das PlayStation Network herunter ziehen. Das Upgrade enthält dann alle Fahrerwechsel, etwaige Neuankömmlinge und die neue Moto2-Klasse, die ab 2010 die 250ccm ablöst. Eine faire Geste, die wir nur zu gern auch bei anderen Sportspielen sehen würden.

Die Modi-Vielfalt von MotoGP 09/10 braucht sich nichte vor der Rennspiel-Konkurrenz zu verstecken: Im Championship-Modus dürft ihr einen Fahrer eine ganze Saison über begleiten und auf den 17 Strecken ordentlich durchstarten. Dabei bekommt ihr (wie auch bei der echten MotoGP) die Gelegenheit, vorher ein Training zu absolvieren und das Qualifikationsrennen um die Startplätze zu fahren. Ähnlich geht es auch im umfangreichen Karrieremodus zu, nur dass ihr hier einen eigenen Fahrer bastelt und nebenbei noch als Manager tätig werdet: Ihr sucht euch einen der Hersteller und Sponsoren aus und arbeitet euch klassenweise nach oben. Für Kurzweil sorgen auch die Arcade- und Zeitrennen-Parts. Obendrein dürft ihr online zeigen, was ihr auf zwei Rädern drauf habt.

1 von 4

nächste Seite



Kommentare(6)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.