Need for Speed: Payback - Ohne Lootboxen & Mikrotransaktionen wären Spiele teurer, sagt Entwickler

Es werde immer teurer, Spiele zu entwickeln, erst recht im AAA-Bereich. Da sich dem der Standard-Verkaufspreis aber bisher immer noch nicht angepasst hat, brauche es neue Mittel und Wege, um die Spiele zu finanzieren.

von David Molke,
06.11.2017 14:00 Uhr

Need for Speed: Payback enthält ebenfalls ein Lootbox-System für Mikrotransaktionen.Need for Speed: Payback enthält ebenfalls ein Lootbox-System für Mikrotransaktionen.

In Need for Speed: Payback können wir nach dem Launch am 10. November für echtes Geld auch sogenannte Premium-Shipments kaufen. Die enthalten In Game-Items, die uns zum Beispiel Zeit sparen sollen. Die Macher von Ghost Games verteidigen die mittlerweile weit verbreitete Praxis, auch in AA-Titeln Mikrotransaktionen und Lootbox-Systeme einzubauen. In erster Linie sei das durch die gestiegenen Produktionskosten bedingt:

"Es ist klar, dass die Preise für Spiele nicht wirklich gestiegen sind. Das ist deutlich. Ich weiß aber auch, dass Spiele zu produzieren teurer ist, als es jemals war. Das Spiele-Universum ändert sich jetzt gerade vor unseren Augen. Wir sehen, wie die Leute weniger Spiele für längere Zeit spielen. Engagement ist wichtig, aber wie liefern wir längere Erfahrungen?"

Mehr: Need for Speed: Payback - Neues Video zeigt Tuning-System im Detail, (fast) endlose Möglichkeiten

"Im Endeffekt ist es sehr schwierig, den goldenen Mittelweg zu finden, der von allen gemocht wird. Wir machen Spiele für 60 US-Dollar und manche denken, dass das Spiel aber nur 40 US-Dollar wert ist. Was ist der Wert, der in der Packung geliefert wird? Etwas wie GTA 5 und GTA Online gegen The Last of Us, das du in zehn Stunden durchspielen kannst. Wie bewerten wir das? Das ist wahrscheinlich eine lange Diskussion. "

Damit dürfte der Executive Producer von Ghost Games, Marcus Nilsson, wohl Recht behalten: Die Diskussion dauert an. Wenn die Spieleproduktion tatsächlich teurer wird, wollen die Entwickler und Publisher die Kosten selbstverständlich wieder reinholen. Es wäre wirklich spannend, zu beobachten, wie die Gaming-Community auf teurere Grundpreise für Spiele reagieren würde, wenn dafür keinerlei Mikrotransaktionen enthalten wären.

Welche Variante wäre euch lieber?

Need for Speed: Payback - Screenshots ansehen

Need for Speed: Payback - Launch-Trailer stimmt auf Fast & Furious-Action und Rache-Story ein 1:00 Need for Speed: Payback - Launch-Trailer stimmt auf Fast & Furious-Action und Rache-Story ein


Kommentare(10)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.