Nintendo Switch - Weitere Lieferengpässe für den Rest des Jahres wahrscheinlich

Die Nintendo Switch ist heiß begehrt und Nintendo tut sich schwer damit, der hohen Nachfrage gerecht zu werden. Offenbar wird sich daran in diesem Jahr nichts mehr ändern.

von Hannes Rossow,
20.06.2017 11:45 Uhr

Nintendo SwitchNintendo Switch

Der Erfolg der Nintendo Switch freut nicht nur Nintendo selbst, auch Sony betont, dass es der gesamten Industrie hilft, wenn Nintendo präsent ist. Doch die enorme Nachfrage nach der neuen Konsole bringt die Produktionskapazitäten von Nintendo noch immer an ihre Grenzen. Jetzt deutet Marktanalyst Daniel Ahmad an, dass sich die Lieferschwierigkeiten der Nintendo Switch im diesen Jahr wohl nicht mehr bessern werden.

Mehr: Nintendo Switch - Amazon UK listet Pokémon Stars zum Vorbestellen

Auf Twitter gab der bekannte Branchenexperte an, dass weitere Nintendo Switch-Engpässe für den Rest des Jahres zu erwarten sind. Die Produktion sei weiterhin gedeckelt, da nicht näher genannte Bauteile der Nintendo Switch offenbar Mangelware sind.

Schon im März wurde bekannt, dass Nintendo die geplante Produktion der Nintendo Switch verdoppeln will, um der enormen Nachfrage nachzukommen. So sollen bis zum 31. März 2018 insgesamt 16 Millionen Geräte produziert werden. Offenbar hat Nintendo im Ringen um bestimmte Bauteile aber das Nachsehen und muss sich größeren Playern wie Apple im Wettstreit um NAND Flash-Speicher-Chips, Flüssigkristall-Bildschirme und Co. geschlagen geben.

Wartet ihr noch auf die Gelegenheit zum Kauf?


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen