PlayStation 4 - Undokumentierte Features von Update 2.0 entdeckt

Nach dem Update der Firmware der PlayStation 4 wurden einige Features entdeckt, die nicht in den offiziellen Patch-Notes dokumentiert wurden. So wurde unter anderem die Qualität des Party-Sprachchats deutlich verbessert.

von Stefan Köhler,
31.10.2014 14:42 Uhr

Die PlayStation 4 unterstützt unter anderem nun die angekündigte Share-Play-Funktion, aber auch nicht dokumentierte Features waren im Masamune-Update enthalten.Die PlayStation 4 unterstützt unter anderem nun die angekündigte Share-Play-Funktion, aber auch nicht dokumentierte Features waren im Masamune-Update enthalten.

Die PlayStation 4 hat mit dem Firmware Update 2.0 (genannt Masamune) das erste größere System-Update erhalten. Darin enthalten waren einige interessante Features wie die Share-Play-Funktion, die das Geschehen auf dem Bildschirm zu einem bekannten Spieler streamt und ihn die Kontrolle übernehmen lässt. Zur Featureliste geht es unter folgendem Link.

Aber nicht alles lief sofort rund, einige PS4-Besitzer hatten Probleme mit Bild und Ton oder konnten ihre Konsole gleich gar nicht mehr starten - zur entsprechenden News geht's hier.

Wenige Tage nach der Veröffentlichung von Masamune hat die Website Gamepur eine Liste von Features veröffentlicht, die nicht in den offiziellen Patch-Notes dokumentiert waren. Die Liste findet sich unterhalb der News.

  • Beim Erhalt einer Trophäe wird nun der PS-Button eingeblendet, und wenn dieser gedrückt wird, kommt man direkt in das Menü zur gerade errungenen Trophäe
  • Wie lange die Controller oder andere Geräte an der PS4 geladen werden sollen, kann nun eingestellt werden
  • Deutliche Verbesserungen der Soundqualität des Party Chat
  • Game Session Bereich in der Freundeliste hinzugefügt
  • Updates von Spielen können nun manuell gesucht werden, wenn der Option-Button gedrückt wird
  • Wer Twitch Streams auf der PS4 anschaut kann nun Emotes wie Kappa benutzen
  • Wenn gerade ein Livestream läuft, wird dieser nicht mehr beendet, sobald der Benutzer nach anderen Streams in der Suchliste schaut
  • Die Kamera unterstützt nun Chroma Key beim Streaming
  • Beim Ansteuern einer App-Anzeige einer gerade downloadenden App / eines Spiels wurde zuvor die Prozentanzeige des Downloads gezeigt. Nun zeigt die Anzeige an, wieviel bereits heruntergeladen wurde und wie groß der Gesamtdownload ist, inklusive einer Schätzung der Restdauer
  • Die PlayStation 4 unterstützt nun Maus-Peripheriegeräte
  • Das Overplay und die Position der Facecam bei Livestreams können während des Streamings geändert werden

Sony PlayStation 4 - Entwickler-Zusammenfassung zum Update 2.0 1:28 Sony PlayStation 4 - Entwickler-Zusammenfassung zum Update 2.0


Kommentare(22)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.