PlayStation - Sony gibt am meisten Geld für Werbung im US-Fernsehen aus, Xbox-Ausgaben steigen

Neuen Schätzungen zufolge führt PlayStation wieder einmal die Liste an, wenn es um das meiste Geld geht, das für Fernsehwerbung in den USA ausgegeben wird. Xbox One steigt auf Platz zwei, dahinter folgt Nintendo.

von David Molke,
14.11.2017 16:30 Uhr

PlayStation und Xbox dominieren die US-Fernsehwerbung im Oktober.PlayStation und Xbox dominieren die US-Fernsehwerbung im Oktober.

Gamesbeat und iSpot.tv veröffentlichen neue Schätzungen zu den Ausgaben großer Gaming-Unternehmen für US-Fernsehwerbung im Oktober. Satte 60 % der Ausgaben für US-Fernsehwerbung allgemein sollen demnach auf die Games-Welt entfallen. Während es im September noch 61,4 Millionen US-Dollar gewesen sein sollen, die die Gaming-Industrie in Werbung im US-Fernsehen investiert hat, waren es im Oktober geschätzte 102,3 Millionen US-Dollar. Das meiste davon entfällt auf PlayStation-Werbung. Insgesamt haben 36 Marken 149 Werbe-Spots ausstrahlen lasen, und zwar insgesamt über 24.300 Mal.

PlayStation

Sonys PlayStation-Abteilung hat den Schätzungen zufolge 33,3 Millionen US-Dollar ausgegeben – nur für Fernsehwerbung, nur im Oktober und nur in den USA. 19 unterschiedliche Spots wurden insgesamt über 4500 Mal gezeigt. Stolze 5,7 Millionen entfallen auf einen einzigen Werbe-Spot: "FIFA 18: El Tornado" war dahingehend die teuerste PlayStation-Fernsehwerbung im Oktober.

Mehr: PS4 - PS Plus für fünf Tage kostenlos, Online-Multiplayer für alle

Xbox

Von nur 7,1 Millionen im September steigt die Xbox auf satte 29,8 Millionen und reiht sich damit hinter der PlayStation ein, wenn es um die US-Fernsehwerbung im Oktober geht. 10 Spots wurden über 3.600 Mal ausgestrahlt und 10,2 Millionen entfallen allein auf die Ausgaben für den teuersten Xbox-Spot im Oktober: "Feel True Power", die Xbox One X-Werbung mit Musik von Kanye West.

Mehr: Xbox One X - Ark-Entwickler lobt Konsole, findet CPU aber zu schwach

Nintendo

Nintendo soll derweil insgesamt 10,9 Millionen US-Dollar ausgegeben haben, und zwar für 24 Werbe-Clips. Die sind wiederum über 4000 Mal ausgestrahlt worden und am meisten Geld hat Nintendo wohl dafür ausgegeben, dass der Spot zu "Super Mario Odyssey: Jump Up, Super Star!" ausgestrahlt wurde. Während PlayStation und Xbox ihre Clips in erster Linie auf Sportsendern ausgestrahlt haben, zielt Nintendo auf das Publikum von Sendern wie Nick, Comedy Central oder Adult Swim ab.

Mehr: Nintendo Switch - Leak: Neuigkeiten zu Pokémon & Virtual Console, Dragon Ball FighterZ-Port kommt

Ubisoft

Auf dem vierten Platz trudelt Ubisoft ein und das Unternehmen landet damit zum ersten Mal unter den Fünf, die monatlich am meisten Geld für US-Fernsehwerbung ausgeben. 6 Millionen Dollar sollen dafür verwendet worden sein, acht Werbe-Clips zeigen zu lassen. 2,9 Millionen entfallen auf einen Spot zu South Park: Die rektakuläre Zerreißprobe.

Bethesda Softworks

Bethesda landet mit 5,5 Millionen auf dem fünften Platz. Drei Werbe-Spots des Unternehmens sollen über 3.300 Mal ausgestrahlt worden sein. 4,4 Millionen Dollar wurden Gamesbeat zufolge in das Zeigen eines bestimmten Wolfenstein 2: The New Colossus-Spots investiert.

Wie schätzt ihr das in Deutschland und Europa ein? Glaubt ihr, hier kämen andere Zahlen heraus?

Xbox One X - TV-Spot zu Microsofts 4K-Konsole 1:00 Xbox One X - TV-Spot zu Microsofts 4K-Konsole


Kommentare(4)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.