Pokémon GO - Aufmerksamer Spieler rettet sterbender Katze das Leben

Im Sommer des letzten Jahres rettete ein Pokémon GO-Spieler einer Katze zufällig das Leben. Jetzt erzählt er seine Geschichte und berichtet davon, was aus diesem Kennenlernen geworden ist.

von Hannes Rossow,
02.01.2017 12:30 Uhr

Spock hat sein Leben auch Pokémon GO zu verdanken."Spock" hat sein Leben auch Pokémon GO zu verdanken.

Könnt ihr euch noch an den turbulenten Release von Pokémon GO im Sommer des letzten Jahres erinnern? Neben immer neuen Rekorden, die die App gebrochen hatte, lebten die ersten Pokémon GO-Wochen auch von den absurden Geschichten, die sich durch den Hype um die App ergeben haben. Eine der schönsten Geschichten aus dieser Zeit wurde aber erst jetzt erzählt.

Mehr: Pokémon GO - Funktioniert so die geplante Tausch-Funktion?

Der Imgur-User joelmeidaptg erzählte mit ein paar Bildern von seinem Pokémon GO-Sommer und wie ihm die App dabei geholfen hat, einer Katze das Leben zu retten. In der Hitze der heißen Jahreszeit probierte joelmeidaptg das Spiel aus und suchte trotz der unmenschlichen Temperaturen von über 40° Celsius nach Pokémon in seiner Heimatstadt.

Dabei kam er auch an einem Stromkasten vorbei, in dessen Nähe er Geräusche hörte, die nach Vogelgeschrei klangen.

Die schwache Katze ist hinter dem Stromkasten kaum zu entdecken.Die schwache Katze ist hinter dem Stromkasten kaum zu entdecken.

Bei genauerem Nachsehen wurde aber klar, dass die Töne von einer schwachen, abgemagerten Katze stammen, die zwischen Wand und Stromkasten eingeklemmt war.

"Was ich gefunden habe, war eine Katze, die um Hilfe schrie. [...] Sie hing dort nur mit ihrem Kopf fest. Wir hatten keine Ahnung, wie sie in diese Situation gekommen war. Die Katze muss schon sehr lange dort festgesteckt haben, denn sie hatte kaum noch Energie, um zu schreien. Der Mund weit geöffnet, sie hat ihn nicht schließen können. Ich wusste nur durch das Wimmern, dass die Katze überhaupt noch am Leben war. "

Erste Befreiungsversuche blieben jedoch erfolglos und erst die gerufene Feuerwehr konnte mit ihrem Werkzeug dafür sorgen, dass der Stromkasten angewinkelt werden konnte.

Viele Menschen mussten helfen, um die Katze aus ihrer Lage zu befreien.Viele Menschen mussten helfen, um die Katze aus ihrer Lage zu befreien.

Die Familie von joelmeidaptg taufte die Katze wegen ihren großen Ohren auf den Namen Spock und nahm sie bei sich daheim auf. Nach ein paar Monaten erholte sich das Tier von den Strapazen und entwickelte sich vom "hässlichen Entlein" zu einer gesunden Katze, die bei ihren Rettern ein neues Zuhause gefunden hat. Hätte Pokémon GO ihren Retter nicht für einen Spaziergang motiviert, wäre Spock wohl gestorben. (via Kotaku)

Spock hatte Glück im Unglück."Spock" hatte Glück im Unglück.

Was sind eure schönsten Pokémon GO-Geschichten?


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...