Pokémon GO - Weiterhin kein Release in China, weil App zu gefährlich sein könnte

Pokémon GO hat seinen Hype-Zenit bei uns schon längst überschritten, aber in China ist das Spiel noch nicht einmal erschienen. Die Behörden wollen den Titel erst noch eingehend untersuchen, weil er womöglich eine Bedrohung darstellt.

von David Molke,
11.01.2017 13:15 Uhr

Pokémon GO ist in China immer noch nicht erschienenPokémon GO ist in China immer noch nicht erschienen

Pokémon GO-Spieler sind teilweise sehr unvorsichtig beim Spielen des Augmented Reality-Titels gewesen: Sie fielen von Abhängen, fuhren gegen Bäume oder (Polizei-) Autos, stolperten auf Minenfelder oder in Schießübungen und derlei noch sehr viel mehr. Da erscheint es eigentlich nur logisch und sinnvoll, dass die chinesische Regierung glaubt, das Spiel sei möglicherweise zu gefährlich. Deshalb wurde Pokémon GO in China noch gar nicht veröffentlicht: Die Behörden wollen erst noch die Risiken untersuchen. (via VG24/7)

Mehr: Pokémon GO - Test mit 1.621 Eiern: 7 Pokémon schlüpfen nicht mehr

Das betrifft allerdings nicht nur Pokémon GO, sondern auch alle anderen Augmented Reality-Titel, die genauso oder so ähnlich funktionieren. Denn die chinesischen Behörden befürchten, dass derartige Spiele eine Bedrohung der "geographischen Informationssicherheit", des Transports und der "persönlichen Sicherheit der Konsumenten" darstellen.

Mehr: Pokémon GO - Aufmerksamer Spieler rettet sterbender Katze das Leben

Aber auch wenn Pokémon GO als sicher genug erachtet werden sollte, bleibt fraglich, ob es wirklich in China erscheint: Das Spiel stützt sich auf Daten von Google Maps, und Google Maps ist in China gesperrt.

Seht ihr Pokémon GO auch als Sicherheitsrisiko?

Klartext zu Pokémon Go - Wer bewacht die Pokémon? 2:18 Klartext zu Pokémon Go - Wer bewacht die Pokémon?


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...