Pokémon GO - Neues 0.37.0/1.70-Update unterstützt keine Jailbreak-Smartphones mehr

Falls ihr euren Pokémon GO-Spaß bislang auf einem Handy hattet, das einen Jailbreak hinter sich hat, könnte das neue Update zur App ein böses Erwachen bereithalten.

von Hannes Rossow,
13.09.2016 17:15 Uhr

Pokémon GOPokémon GO

Mit dem aktuellen Update bekommt Pokémon GO ein neues Feature spendiert, auf das sich schon viele Spieler freuen. Das Buddy-System stellt uns unser Lieblings-Pokémon zur Seite und je weiter wir gemeinsam durch die Welt spazieren, desto mehr Bonbons können wir sammeln. Offenbar kommen aber nicht alle Spieler in den Genuss dieser Idee.

Mehr: Pokémon GO - Entwickler arbeiten schon an neuen Projekten

Wie die Patch Notes zum Update verraten, werden in Zukunft keine Smartphones mehr unterstützt, die einen Jailbreak hinter sich haben oder gerooted wurden. Damit versuchen die Entwickler von Niantic Labs gegen mögliche Cheater vorzugehen, die es in diesem Fall deutlich leichter haben, auf inoffizielle Software zuzugreifen.

Doch nicht jeder, der sein Handy einem Jailbreak unterzogen hat, ist gleichzeitig auch ein Cheater. Daher gibt es schon jetzt eine Petition, die dafür sorgen soll, dass der Zugang für Jailbreak-Smartphones nicht mehr blockiert wird.

Seid ihr auch betroffen?


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...