Pokémon Go für Windows Phone? - Microsoft erklärt Release-Strategie

Zuletzt gaben Social-Media- und Support-Angestellte von Microsoft immer wieder Hinweise auf eine möglicherweise kommende Windows-Phone-Version von Pokémon Go. Die offizielle Stellungnahme klingt aber deutlich verhaltener.

von Tobias Ritter,
21.07.2016 13:15 Uhr

Während viele Windows-Phone-Nutzer eine Version von Pokémon Go für ihr Betriebssystem fordern, hält sich Microsoft weiter bedeckt. Während viele Windows-Phone-Nutzer eine Version von Pokémon Go für ihr Betriebssystem fordern, hält sich Microsoft weiter bedeckt.

Während Pokémon Go weltweit Millionen von Fans begeistert, dürfen Besitzer von Smartphones mit Windows-Betriebssystem bisher nur zuschauen: Das Mobile-Game von Nintendo und Niantic ist lediglich für iOS- und Android-Geräte verfügbar.

Deshalb haben einige Nutzer vergangene Woche schon eine Petition gestartet - die mittlerweile mehr als 80.000 Unterstützer gefunden hat.

Und auch die Aussagen des Microsoft-Supports und einiger Social-Media-Vertreter auf entsprechende Nutzer-Anfragen machten Hoffnung. Darin hieß es unter anderem, dass man nach Möglichkeiten suchen wolle, das Spiel auch auf Windows 10 und Windows Phone zu bringen.

Pokémon GO
Genre: Adventure
Release: 13.07.2016

Windows-Phone-Version nicht bestätigt

Nun hat Microsoft die zahlreichen Medienberichte zu diesem Thema gegenüber Neowin auch offiziell kommentiert - und ein wenig für Ernüchterung gesorgt. Man setzte hinsichtlich der Applikationen für Windows Phone und Windows 10 auf Qualität und nicht auf Quantität. Und bezüglich kommender Veröffentlichungen könne man nichts weiter sagen, heißt es.

Ob Pokémon Go also letztlich noch den Weg auf Windows-Smartphones finden wird, bleibt erst einmal weiter offen - auch wenn es von den Social-Media-Abteilungen bei Microsoft immer wieder Hinweise und vermeintliche Bestätigungen gab. Einblick in entsprechende Verhandlungen mit Nintendo und Niantic dürften aber ohnehin nur die wenigsten Microsoft-Mitarbeiter haben.

Nintendo im Kreuzfeuer: Datenschützer kritisieren Pokémon Go

Alle 28 Bilder ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...