Rage - Schwierigkeiten bei Portierung - Probleme mit Konsolenfassung und keine dedizieren Server

Im Rahmen der QuakeCon wurde nun bestätigt, dass Rage keine dedizierten Server unterstützen wird. Die Entwicklung für die Konsolen habe zudem für einige Schwierigkeiten gesorgt.

von GameStar Redaktion,
05.08.2011 16:05 Uhr

Rage sorgte während der Entwicklung für technische Probleme.Rage sorgte während der Entwicklung für technische Probleme.

Auf der momentan in Texas stattfindenden QuakeCon 2011 wurde bekanntgegeben, dass der kommende Shooter Rage keine Unterstützung für dedizierte Server bieten wird. Wie der Mehrspielermodus von Rage genau funktionieren wird, wurde jedoch nicht erwähnt.

John Carmack sprach während der Vorführung des Spiels auch von technischen Problemen die insbesondere bei den Konsolenversionen für Schwierigkeiten sorgten. Zu Beginn der Entwicklung bot die Xbox 360-Umsetzung von Rage lediglich die Hälfte der Details, die die PC-Version zeigte. Anfängliche Probleme bei der Portierung der Engine auf die Konsole waren dafür verantwortlich. Ein zweiter eingesetzter Zwischenspeicher konnte Abhilfe schaffen. Für größere Schwierigkeiten sorgte laut Carmack die PlayStation 3 die nur über sehr begrenzen Speicher verfügt, der größtenteils vom Betriebssystem selbst verwendet wird. Das Entwicklerteam sah sich daher gezwungen die Texturen für die PlayStation 3-Version weiter zu komprimieren, so Carmack.

» Unsere Vorschau zu Rage auf GamePro.de lesen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...