Resident Evil 6 - Großer Patch im Dezember

Der Entwickler Capcom hat für Dezember einen Patch angekündigt mit dem viele Kritikpunkte an Resident Evil 6 behoben werden sollen.

von Tony Strobach,
25.10.2012 10:30 Uhr

Vor dem Patch : Kameraperspektive vor dem PatchVor dem Patch
Kameraperspektive vor dem Patch

Nach dem Patch : Kameraperspektive nach dem PatchNach dem Patch
Kameraperspektive nach dem Patch

Vor dem Patch : Kameraperspektive vor dem PatchVor dem Patch
Kameraperspektive vor dem Patch

Nach dem Patch : Kameraperspektive nach dem PatchNach dem Patch
Kameraperspektive nach dem Patch

Mit einem großen Patch Mitte Dezember will Capcom einige Kritikpunkte an seinem Grusel-Shooter Resident Evil 6 beheben. Der erste Punkt auf der Liste ist die Kameraperspektive. Die war laut Spielern und Fachpresse bisher zu dicht am Rücken des Spiel-Charakters, wodurch die Übersicht verloren ging. Im Patch wollen die Entwickler die Möglichkeit implementieren, mit der Kamera herauszuzoomen und so den sichtbaren Bereich zu vergrößern.

Das Update fügt auch eine neue Schwierigkeitsstufe hinzu. »No Hope« soll seinem Namen gerecht werden und die bisherigen Schwierigkeitsgrade um eine »extreme Herausforderung« ergänzen. Auch soll die Ada-Wong-Kampagne von Anfang an spielbar sein. Bisher mussten Spieler in Resident Evil 6 zunächst die anderen 3 Kampagnen durchgespielt haben, bis die Ada-Wong-Missionen verfügbar waren. Außerdem sollen Spieler in dieser Kampagne mit dem Patch einen COOP-Partner bekommen.

Als letzte Neuerung hat Capcom Änderungen an den Untertitel-Optionen angekündigt. Damit soll es möglich sein, die englische Tonspur zusammen mit Untertiteln in anderen Sprachen zu nutzen.

Quelle: Offizieller Capcom-Blog

Alle 28 Bilder ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...